Login

Peugeot 208 GTi: Infos

05.09.2012 12:21:19 | Cornelia Wahl
Peugeot 208 GTi VorderansichtPeugeot lässt mit dem 208 GTi eine Legende wiederaufleben - mit 200 PS und 275 Newtonmeter Drehmoment. 

Breitere Spur vorne und hinten

Im Frühjahr 2013 ist es soweit, dann wird es von den Peugeot-Modellen mit der 20X in der Bezeichnung wieder einen GTi geben. Erkennbar ist der neue 208 GTi an den diamantgedrehten 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Design Carbone (Reifendimension 205/45), an den rot lackiert hervorlugenden Bremssätteln, am verchromten trapezförmigen Doppelauspuff und an der verchromten unteren Fensterleiste. An der C-Säule findet sich das GTi-Logo in glänzendem Chrom und mit rotem Schriftzug. Die Front des neuen Top-208-Modells wird geprägt vom Kühlergrill, den Scheinwerfern und dem LED-Tagfahrlicht. Der 208 GTi erhält neue Halogen-Scheinwerfer mit viereckiger Innenstruktur. Das Fernlicht wird von einer schwebenden Zierleiste eingefasst. Der Kühlergrill zeigt sich glänzend schwarz lackiert. Über dem Nummernschild sind verchromte 3D-Einsätze im Schachbrettmuster vorhanden. Peugeot hat die Spur des Dreitürers vorne um zehn und hinten um 20 Millimeter verbreitert. Für ein sportlicheres Outfit sorgen zudem die Sportschweller und die Verbreiterungen der Kotflügel. Dazu kommen Feinheiten in glänzendem Chrom, wie etwa an den Nebelscheinwerfern, an den Rückleuchten und die obere Kühlergrillleiste. In Sachen Fahrwerk hat Peugeot beim 208 GTi die Aufhängung an der Vorderachse steifer ausgelegt und die Hinterachse entsprechend abgestimmt. Die Bremsanlage verfügt über belüftete Bremsscheiben. Das montierte elektronische Stabilitätsprogramm ist abschaltbar.

Peugeot 208 GTi CockpitLeder und Kunstleder im Innenraum

Im Innenraum setzt Peugeot beim neuen 208 GTi farblich Akzente mit Rot, Schwarz und satiniertem Chrom. An den Sportsitzen, am Lederlenkrad, an der Schalthebelmanschette und am Lederhebel der Handbremse finden sich rote Ziernähte ebenso an der Verkleidung der Armaturentafel oder an den Armlehnen in den Türverkleidungen. Die Sitze sind mit naturbelassenem Club Nappa Leder und mit gewaffeltem Karostoff mit roter Linie verziert. Die Oberfläche der Armaturentafel ist aus schwarzem Kunstleder. Die Armaturen sind mit roten Linien eingefasst, die Rundinstrumente sind chromumrandet. Den sportlichen Touch unterstreicht die rote LED-Beleuchtung der Instrumente. Die Nadeln der Anzeigeinstrumente sind in Weiß gehalten. Der Anzeigen-Hintergrund ist mit gebürstetem Aluminium in glänzend schwarzem Schachbrettmuster verfeinert. Pedale und Fußstütze sind aus Aluminium. Am kleinen Sportlenkrad, das mit naturbelassenem perforiertem Leder bezogen ist, ist oben eine rote Markierung angebracht. 

Turbobenziner als Beschleuniger

Beschleunigt wird der 208 GTi von dem 1,6-Liter-THP-Turbobenziner. Das Aggregat arbeitet mit Direkteinspritzung. Peugeot kombiniert das 147 kW (200 PS)-Aggregat mit einer überarbeiteten Abgasanlage. Die Kraftübertragung erfolgt mit einem kurz übersetzten manuellen Sechsgang-Getriebe. Der Benziner beschleunigt den 1160 Kilogramm schweren 208 GTi in unter sieben Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Peugeot 208 GTi Limited Edition

Zur Markeinführung im Frühjahr 2013 bietet Peugeot den 208 GTi als Limited Edition an. Zu erkennen ist das Sondermodell an der Lackierung Perlmutt-Weiß-Satin. Die 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen sind in Onyx-Schwarz und tragen in der Mitte eine Alu-Nabe mit roter Umrandung. Die Basis des Kühlergrills mit französischer Nationalflagge ist in Weiß. Im Innenraum unterstreichen ein Navigationssystem und ein HiFi-Paket den Status des Sonderlings. Den Peugeot 208 GTi Limited Edition gibt es 50 Mal. Die Limitierung unterstreicht eine nummerierte Plakette im Innenraum.

Peugeot hat am 4. März 2013 für den schnellen 208 die Bestellfreigabe erteilt. Der 208 GTi basiert auf der Ausstattungslinie Allure und ist ab 22.900 Euro zu haben. .

Fahrbericht: Peugeot 208

Bilder: Peugeot
aktualisiert 04.03.2013 16:55:22