Login

Opel Cascada: Neues Cabriolet

22.10.2012 12:21:59 | Cornelia Wahl
Opel Cascada mit geöffnetem Verdeck in der SeitenansichtOpel hat erste Informationen zu seinem neuen Mittelklasse-Cabriolet bekannt gegeben. Der Viersitzer bekommt ein Stoffdach und vier Sitzplätze mit auf den Weg. Der Opel Cascada ist annähernd 4,70 Meter lang und - ohne Außenspiegel gemessen - 1,84 Meter breit.

Chromapplikationen an der Front

Betrachtet man den Opel Cascada von vorn, erkennt man den tief liegenden Kühlergrill mit den auffälligen Chromapplikationen. Die Motorhaube ist deutlich akzentuiert. Die Nebelscheinwerfer sind in haifischflossenförmigen Auswölbungen untergebracht, die über Chromeinsätze verfügen. Am Heck sind LED-Lichter montiert. Dort stellt eine Chromleiste mit dem mittig angebrachten Opel-Blitz die Verbindung zwischen den Beleuchtungseinheiten her. Die sind umlaufend und geteilt. 

Stoffdach mit speziellem Polster-Vlies

Der Opel Cascada verfügt über ein Stoffdach. Zur optimalen Akustik- und Wärmedämmung befindet sich zwischen der äußeren Dämmschicht und der Innenraumverkleidung ein spezielles Polster-Vlies. Um das Verdeck zu öffnen, drückt man auf einen Knopf, der zwischen den Vordersitzen platziert ist. Dann setzt sich ein elektrohydraulischer Mechanismus in Bewegung, der es erlaubt, die Kapuze bei Geschwindigkeiten bis 50 km/h zu öffnen. Der Öffnungsvorgang dauert Opel-Angaben zufolge 17 Sekunden. Zum Marktstart stehen drei Verdeck- und zehn Lackfarben zur Wahl. 

Opel Cascada mit geschlossenem Verdeck in der SeitenansichtViersitzer mit Gurtbringer und Easy-Entry

Im Innenraum geht das geschwungene Armaturenbrett fließend in die Türen über. Der Instrumententräger ist mit handgenähten Materialien verfeinert. Die Sitze sind von Grund auf neu entwickelt und können mit Stoff- oder Leder bezogen sein. Erhältlich sind zudem zertifizierte Ergonomiesitze mit Nappalederbezug, Beheizung und Belüftung. Elektrische Gurtbringer mit Teleskopstangen erleichtern den vorderen Insassen das Anschnallen. Das Einsteigen nach hinten bequemer gestaltet die elektronische Easy-Entry-Funktion der Vordersitze. In den Türen finden sich Ablagefächer, die Raum für Getränkeflaschen mit 1,5 Liter Inhalt bieten. Fürs Gepäck fasst der Kofferraum in geschlossenem Zustand 350 Liter. Ist das Dach geöffnet, bleiben 280 Liter Fassungsvermögen. Um den Laderaum vergrößern zu können, gibt es das Flex-Fold-System. Damit lassen sich die Rücksitzlehnen fernentriegeln und im Verhältnis 50 zu 50 teilt umklappen. 

HiPerStrut-Vorderachse

Um die Karosserie steif zu machen, wurden unter anderem am Unterboden die Stahlträger gekreuzt. Außerdem kommen verstärkte Schwellerprofile zum Einsatz. Die A-Säule ist aus pressgehärtetem Stahl. Sie bietet zusammen mit dem automatisch ausfahrenden Überrollschutz Sicherheit bei einem Überschlag. Der Überrollschutz ist versteckt hinter den Rücksitzen untergebracht. Der Überrollschutz besteht aus hochfesten Sicherheitsstäben und wird pyrotechnisch aktiviert, wenn Airbags ausgelöst werden. Weitere Sicherheitsmerkmale sind aktive Kopfstützen an den Vordersitzen, doppelte Gurtstraffer vorne und Gurtstraffer auf den hinteren Plätzen. Darüber hinaus sorgt die HiPerStrut-Vorderachse für Sicherheit. Ihre Konstruktion sorgt dafür, dass Dämpfungs- und Lenkfunktionen entkoppelt sind. In Sachen Lenkung setzt Opel beim Cascada auf eine elektrische Zahnstangen-Servolenkung, die abhängig von der Geschwindigkeit unterstützt. Erhältlich ist die adaptive Fahrwerkskontrolle Flex Rider. Dabei passt sich das Fahrwerk der Fahrsituation, dem Fahrstil und den Fahrpräferenzen des Fahrers an. 

Opel Cascada: Blick in den InnenraumMotoren von 120 bis 170 PS Leistung

Bei den Motoren stehen zunächst ein 1,4 Liter großer Turbobenziner und ein zwei Liter großer Turbodiesel zur Verfügung. Den 1,4-Liter-Ottomotor gibt es in den Leistungsstufen 88 kW (120 PS) und 103 kW (140 PS) mit jeweils 220 Newtonmeter maximalem Drehmoment (inklusive Overboost). Der 2.0 CDTI leistet 121 kW (165 PS) und erreicht mit Overboost ein Drehmomentmaximum von 380 Newtonmetern. Während der Benziner ausschließlich mit Sechsgang-Handschaltung angeboten wird, gibt es den Turbodiesel auch mit einer Sechsstufen-Automatik. Ergänzt wird das Aggregate-Angebot durch den völlig neu konstruierten 1.6 SIDI Turbo Eco Tec. Die Maschine arbeitet mit Benzindirekteinspritzung. Sie leistet 125 kW (170 PS) und erreicht mit Overboost maximal 280 Newtonmeter Drehmoment. Der 1.6 SIDI ist sowohl mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung als auch mit einer Sechsstufen-Automatik lieferbar. Später sollen weitere Benziner und Diesel-Modelle folgen.

Die Markteinführung für den neuen Opel Cascada soll Anfang 2013 erfolgen. 

Bilder: © Opel