Genf 2015: Mini Countryman Park Lane

03.03.2015 08:32:47 | Cornelia Wahl
Mini Countryman Park Lane mit Sport Stripes in Oak RedMini präsentiert auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf 2015 (5. bis 15. März) das Editionsmodell Countryman Park Lane. Der Viertürer mit fünf Sitzplätzen zeigt sich mit einem eigenständigen Design- und Farbkonzept und speziellen Ausstattungsmerkmalen. 

Äußeres zum Mini Countryman Park Lane

Der Mini Countryman Park Lane ist im Metallicfarbton Earl Grey lackiert. Als Kontrast trägt das Dach und die Außenspiegelgehäuse die neue Farbe Oak Red. Auf Wunsch gibt es im gleichen Farbton Sport Stripes für die Motorhaube, die Kofferraumklappe und für die unteren Seitenbereiche. Inlays in Oak Red verzieren die Seitenblinker-Einfassungen in Chromausführung. Die 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Design Turbo Fan sind in Dunkelgrau ausgeführt. Überdies bekommt der Countryman Park Lane die Mini All4 Exterieur-Optik: silberfarbene Karosserieelemente für die Front- und Heckschürze und die Seitenschweller. Exklusive Embleme mit dem Schriftzug Park Lane befinden sich beispielsweise auf der Cockpitoberfläche und auf den Einstiegsleisten. 

Mini Countryman Park Lane - CockpitSpezielle Inlays fürs Interieur

Innen sind die Oberflächen in Oxid Silber ausgeführt. Inlays in Colour Carbon Black gibt es für die Türverkleidungen und die Mittelkonsole. Mit dem Ausstattungspaket Chili leuchten die Nebelscheinwerfer mit LEDs und die Blinker sind in Weiß gehalten. Auf Wunsch und ohne Mehrpreis ist das Chrome-Line-Exterieur-Paket zu haben. Die Modelle Cooper S Countryman und Cooper SD Countryman sowie ihre Allradversionen All4 sind ab Werk mit Xenonscheinwerfern ausgerüstet. Weitere Ausstattungsdetails des Mini Countryman Park Lane sind Sportsitze mit Stoff-Lederbezug, eine Klimaautomatik, ein Bordcomputer und ein Regensensor. Das Sportlederlenkrad verfügt über Multifunktionstasten. Mit an Bord sind des Weiteren Velours-Fußmatten und ein Ablage- und Lichtpaket. 

Vier Motoren stehen zur Wahl

Bei den Motoren stehen allesamt Vierzylinder zur Wahl. Die Benziner haben 90 kW (122 PS) beziehungsweise 140 kW (190 PS) Leistung. Die Dieselmotoren leisten 82 kW (112 PS) oder 105 kW (143 PS). Den Mini Countryman Park Lane gibt es mit Vorder- oder Allradantrieb. Seinen Namen verdankt das Editionsmodell dem gleichnamigen Park Lane am östlichen Rand des Hyde Parks in London - eine Topadresse in der britischen Hauptstadt. 

Der Mini Countryman Park Lane ist ab Juli 2015 weltweit erhältlich.

Bilder: Mini