Login

Dakar 2011: Die Ergebnisse der zehnten Etappe

12.01.2011 20:55:45 | Cornelia Wahl

Giniel de Villiers Bei der zehnten Etappe stand die Grenzüberquerung von Chile nach Argentinien auf dem Programm. Die Teilnehmer hatten auf dem Weg zwischen Copiapò in Chile und Chilecito in Argentinien eine schwierige Dünenprüfung zu absolvieren. Außerdem erreichten sie den höchsten Punkt der Rallye, den 4748 Meter hohen Paso San Francisco. 

Villiers hält VW-Fahne hoch

Auf der zehnten Etappe fuhr Giniel de Villiers als erster durchs Ziel. Dabei sah es zunächst nach einem Sieg für Peterhansel im BMW aus. Der Franzose lag mit 2:30 Minuten vor Nasser Al-Attiyah (VW), konnte den Vorsprung aber nicht behaupten und wurde von Al-Attiyah überholt, der einen Vorsprung von 1:18 Minuten herausfuhr. Kurz vor Schluss jedoch hatte Villiers und von Zitzewitz die cleverere Route gewählt und zogen in ihrem Race Touareg an den Markenkollegen vorbei. Für Peterhansel wurde es zum Schluss Rang drei. Zweiter wurde Kryzysztof Holowczyc/Jean-Mark Fortin im X-Raid-BMW X3. In der Gesamtwertung konnte Al-Attiyah seinen Vorsprung vor Sainz auf über zwölf Minuten ausbauen. De Villiers ist Gesamt-Dritter. Schott/Schmitt schlossen die zehnte Etappe als 23. ab. In der Gesamtwertung liegen sie auf Platz 21. Matthias Kahle und Thomas Schünemann ereilte nach 15 Kilometer der 175 Kilometer langen Spezialprüfung das Pech. Das Diesel-Triebwerk ihres Buggy gab den plötzlich den Geist auf. Die beiden mussten über eine Strecke von 160 Kilometern ins Biwak geschleppt werden. Grund für den Auswahl des Motors war ein defekter Kabelbaum. Er konnte im Biwak ausgetauscht werden.


Motorrad:  Marc Coma holt Tagessieg

Bei den Motorräder fuhr Titelverteidiger Cyril Despres auf den zweiten Rang. Der Franzose erreichte 9:56 Minuten hinter Markenkollege Marc Coma das Ziel. Dritter wurde Ruben Faria. In der Gesamtwertung hat drei Etappen vor dem Ende der Dakar 2011 Coma die Nase vor Despres und Francisco Lopez Contardo. 

Quad: Die Sekunden des Jorge Santamarina

In der Kategorie der Quads lieferten sich Jorge Santamarina im Honda und Sébastian Halpern im Yamaha ein packendes Duell, das für Santamarina mit dem obersten Podestplatz endete. Halpern folgte dem Argentinier mit nur acht Sekunden Rückstand. Dritter wurde der Yamaha-Pilot Lukasz Laskawiec. Alejandro Patronelli, der Führende in der Gesamtwertung kam als Tages-Sechster ins Ziel. 

Trucks:  Erneuter Sieg für Chagin

Vladimir Chagin konnte auf der zehnten Etappe Firdaus Kabirov um 21:38 Minuten distanzieren. In der Gesamtwertung führt Chagin weiterhin mit 17:27 Minuten vor Kabirov. 

Ergebnisse Dakar 2011 - Stand nach der zehnten Etappe:


Auto:

Platz

Team

Marke

Zeit in h

1

Al-Attiyah/Gottschalk

VW

33:58:34

2

Sainz/Cruz

VW

34:11.11

3

de Villiers/von Zitzewitz

VW

34:45.31



Motorrad:

Platz

Fahrer

Marke

Zeit in h

1

Marc Coma

KTM

38:39:31

2

Cyril Despres

KTM

38:57:41

3

Francisco Lopez Contardo

Aprilia

39:24:47



Quad:

Platz

Fahrer

Marke

Zeit in h

1

Alejandro Patronelli

Yamaha

23:48:53

2

Sebastian Halpern

Yamaha

24:01:01

3

Josef Machacek

Yamaha

26:34:49


Truck:

Platz

Team

Marke

Zeit in h

1

Kabirov/Belyaev/Mokeev

Kamaz

38:56:38

2

Chagin/Savostin/Shaysultanov

Kamaz

39:14:05

3

Nikolaev/Mizyukaev/Rybakov

Kamaz

41:40:44


Dakar 2011: Die Ergebnisse der neunten Etappe
Dakar 2011: Die Ergebnisse der achten Etappe
Dakar 2011: Die Ergebnisse der siebten Etappe
Dakar 2011: Die Ergebnisse der sechsten Etappe
Dakar 2011: Die Ergebnisse der fünften Etappe
Dakar 2011: Die Ergebnisse der vierten Etappe
Dakar 2011: Die Ergebnisse der dritten Etappe 
Dakar 2011: Die Ergebnisse der zweiten Etappe

Dakar 2011: Die Ergebnisse der ersten Etappe
Dakar 2011: Die Wüste ruft


Bilder: A.S.O., VW
aktualisiert 13.01.2011 18:59:20