Login

Porsche 918 Spyder: Verkaufsstart

21.03.2011 13:55:23 | Cornelia Wahl

Porsche 918 SpyderHeute (21.3.) startet Porsche den Verkauf des 918 Spyder. Der Plug-in-Hybrid-Sportwagen wurde im Jahr 2010 in Genf als Konzeptstudie vorgestellt. Wenige Monate später gaben die Verantwortlichen das ok zur Serienentwicklung. Der 918 Spyder wird in einer Stückzahl von 918 produziert. Der Preis pro Stück beträgt 768.026 Euro. Die Fertigung beginnt am 18. September 2013 in Zuffenhausen. Die ersten Exemplare werden ab November 2013 bei den Kunden sein. Die Produktionsreihenfolge wird vom Bestelleingang festgelegt. 

Porsche 918 Spyder: Drei Motoren, drei Stunden Aufladezeit

Dem Porsche 918 Spyder stehen als Antriebe drei Motoren zur Verfügung. Die V8-Verbrennungsmaschine hat einen Hubraum von über vier Litern. Die Basis stellt der Rennmotor aus dem RS Spyder. Der Mittelmotor hat eine Leistung von 368 kW (500 PS). Dessen Kraft wird über ein Porsche-Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen an die Hinterräder übertragen. Außerdem ist an der Vorder- und an der Hinterachse je ein Elektromotor verbaut. Beide zusammen schaffen insgesamt 160 kW (218 PS). Und sie ermöglichen einen variablen Allradantrieb. Als Energiespeicher dient eine Lithium-Ionen-Batterie, die mit Flüssigkeit gekühlt wird. Der Akku kann an der Haushaltsteckdose aufgeladen werden. Die Ladezeit kann wegen der unterschiedlichen elektrischen Einrichtungen der einzelnen Länder variieren. In Deutschland soll der Ladevorgang in drei Stunden erledigt sein. Wenn's schneller gehen soll, kann eine Schnellladeeinrichtung geordert werden. 

Das Design des Serien-918 Spyder soll sich an das der Studie anlehnen. Das Monocoque besteht aus kohlefaserverstärktem Kunststoff. Anders als bei der Studie, ist der Serien-Plug-in-Hybrid mit einem manuellen Dachsystem ausgerüstet, dessen abnehmbare Dachhälften im vorderen Kofferraum verstaut werden können. Der zweisitzige Supersportwagen soll in nicht mehr als 3,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 flitzen. Die Höchstgeschwindigkeit soll über 320 km/h liegen, rein elektrisch fortbewegt sollen es 150 km/h sein. Rein elektrisch betrieben soll der 918 Spyder über 25 Kilometer zurücklegen können. Der mittlere Verbrauch soll drei Liter je 100 Kilometer betragen, der Kohlendioxidausstoß dabei 70 Gramm je 1000 Meter. 

Porsche 911 Turbo S Edition 918 Spyder

Für Kunden, die sich für einen 918 Spyder interessieren, besteht die Möglichkeit, sich mit dem Erwerb des Sondermodells 911 Turbo S Edition 918 Spyder die Wartezeit zu verkürzen. Der Sonderling ist ebenfalls auf 918 Stück limitiert, was an der Nummer auf dem Handschuhfachdeckel sichtbar wird. Die Zahl entspricht der Nummer des bestellten 918 Spyder. Innen wie außen deuten Einzelmerkmale auf den Plug-in-Hybrid 918 Spyder hin. So etwa Ausstattungselemente in Acidgreen wie die speziellen und teilweise gestickten Modellschriftzüge und Nähte, die Zeiger des Kombiinstrumentes, der spezielle Startbildschirm des Porsche-Kommunikationscenters und die beleuchteten Einstiegsleisten. Das Sondermodell kann zudem in derselben Farbe gekauft werden, wie der Plug-in-Hybrid. Technische Basis und Ausstattung des Editionsmodells entsprechen jeweils dem 911 Turbo S mit 390 kW (530 PS). Darüber hinaus wird eine erweiterte Lederausstattung, spezielle Ausführungen von Instrumenten und weitere Carbonelemente innen wie außen mitgeliefert. Den Porsche 911 Turbo S Edition 918 Spyder gibt es als Coupé für 173.241 Euro oder als Cabrio für 184.546 Euro. Die Auslieferungen beginnen im Juni 2011.

Bilder: Porsche