Login

BMW i3 Concept Coupé: Elektro-Coupé

01.12.2012 09:27:28 | Cornelia Wahl
BMW i3 Coupé Concept FrontansichtBMW zeigt auf der Los Angeles Auto Show ein Coupé-Konzept-Fahrzeug auf Basis des i3 Concept. Mit der Studie will der Münchener Autobauer zeigen, welches Entwicklungspotential im Elektro-Auto i3 steckt. Wie der i3 Concept verfügt auch die Coupé-Variante über die Life-Drive-Architektur

Breiter und flacher als i3 Concept

Der BMW i3 Coupé Concept ist 3,964 Meter lang, 1,768 Meter breit und 1,555 Meter hoch und damit breiter und flacher als das i3 Concept. Mit dem i3 Concept teilt sich das Concept-Coupé den Radstand (2,570 Meter). Die Radhäuser, die Türen und die hinteren Seitenwände sind in Solar Orange Metallic lackiert. Die Fronthaube, das Dach und die Heckklappe sind hoch glänzend schwarz. Der untere Karosserieabschluss ist ebenfalls in Schwarz. Um die Luft m Bereich der Radhäuser präziser strömen zu lassen, sind in der Frontschürze Air Curtains integriert. Im unteren Teil der Heckschürze ist ein Diffusor-Element vorhanden, welches die Strömung im hinteren Bereich des Unterbodens optimiert. Der Kennzeichenträger ist schmal von der Farbe solar Orange eingefasst. Ein weiteres Detail betrifft die Rücklichter. Sie sind von u-förmiger Gestalt und in die Heckscheibe integriert. Neu interpretiert zeigt sich die Seitenscheibengrafik zwischen den Türen und der C-Säule. Hier fällt die Fensterfläche im Fond nun größer aus. Auch die Außenspiegel wurden dem Modell angepasst. Die Spiegelfüße und die -gehäuse sind in Solar Orange Metallic lackiert. Den Fahrbahnkontakt stellen 20 Zoll große Leichtmetallfelgen her, die das Design Doppelspeiche tragen. Sie sind mit rollwiderstandsoptimierten Reifen bestückt, die vorne die Dimension 155/60 R 20 und hinten 175/55 R 20 haben. 

BMW i3 Coupe Concept InnenraumNachwachsende Rohstoffe als Materialien für den Innenraum

Im Innenraum haben die Münchener für das i3 Coupé Concept eine Mischung aus Leder, Holz, Wolle und anderen nachwachsenden Rohstoffen ausgesucht. Die freistehende Lenksäule weist eine Zweiteiligkeit auf, die durch die Farbwahl unterstützt wird. Die tragenden Elemente sind in einem hellen Grauton, Griffflächen, Lenkrad und alle Bedienelemente sind in Schwarz. Auf der Lenksäule befindet sich ein Display, das als Kombiinstrument fungiert. Ebenfalls finden sich dort die Bedienhebel für die Blinker und die Die Scheibenwischer. Auch der elektrische Gangwahlschalter und der Start-Stopp-Knopf sind hier zu finden. Oberhalb der Lenksäule und hinter dem Kombiinstrumentist eine horizontal ausgerichtete und geschwungene Holzfläche zu erkennen, die sich über die komplette Breite des Innenraums erstreckt. Das verwendete helle Holz ist Eukalyptus-Holz, das in Europa nachhaltig und zertifiziert angebaut wird. Es ist auch in den Armauflagen der Türverkleidungen zu finden. Die Bedienfelder links und rechts der Lenksäule sind von Akzentleisten aus gebürstetem Aluminium umgeben. In der Mitte des Cockpits findet sich eine fahrerorientierte Bedienfläche im unteren Abschluss der Instrumententafel. Darüber lassen sich die Klima- und Audioanlage steuern. Außerdem umfasst es die Favoritentasten des Bediensystems iDrive. Der Controller fürs iDrive befindet sich zwischen den beiden Sitzflächen der Vordersitze. 

BMW i3 Coupe Concept SeitenfenstergrafikHaltegriffe als Gurtbringer

Die Oberflächen der in die Sitze integrierten Kopfstützen sind eine Kombination aus texturiertem Wollgarn mit Monofil-Werkstoff. Passend zu den erdigen Farbtönen sind die Türträger aus anthrazitfarbener Kenaffaser. Das verwendete Leder wird ausschließlich mit Naturstoffen bearbeitet. Der Gerbstoff ist ein Auszug aus Olivenbaumblättern. Im Fond sind zwei Einzelsitze montiert, deren Rückenlehnen mit der Fondverkleidung zu einer Einheit verschmelzen. Nach dem Umklappen der Rückenlehnen wird der Ein- und Ausstieg durch mit Leder bezogene Haltegriffe erleichtert. Diese dienen den vorderen Passagieren überdies als Gurtbringer. Das Kombiinstrument hat einen 6,5 Zoll großen Bildschirm. Die wichtigen Daten werden dem Fahrer hier digital angezeigt. Im Zentrum des Armaturenbretts befindet sich auf gleicher Höhe ein zweites Display mit einer Diagonale von 8,8 Zoll (22,4 Zentimeter). Dort können detaillierte Grafiken dargestellt werden. Dazu zählen etwa die Funktionen des Navigationssystems und der Connected Drive-Dienste. Fahrzeugzustand und Betriebsmodus werden ebenso dort angezeigt. 

E-Motor mit 160 Kilometer Reichweite

Beschleunigt wird der BMW i3 Coupé Concept von einem Elektro-Motor mit 125 kW (170 PS). Das Drehmoment beträgt 250 Newtonmeter. Die Kraftübertragung an die Hinterräder übernimmt ein einstufig ausgelegtes Getriebe. Der Energiespeicher setzt sich aus Lithium-Ionen-Batteriezellen zusammen, die im Unterboden integriert sind. Die Reichweite des Elektromobils hängt vom Fahrstil ab. Darüber hinaus kann sie vom Fahrer über den Fahrerlebnisschalter mit den Modi Comfort, Eco Pro, und Eco Pro + variiert werden. Bei voller Batterieladung soll eine Reichweite von 160 Kilometern möglich sein. 

BMW i3 Coupe Concept HeckansichtApp hilft bei Planung der Mobilität

Dabei zeigt sich der Elektro-Wagen über das Navigationssystem und den Connected Drive Diensten vernetzt. Das Navi liefert die Routenführung und hilft bei der Planung weiterer Mobilitätsbedürfnisse. Dazu gibt es eine dynamische Reichweitenanzeige. Ladezustand der Batterie, Fahrstil, die verwendeten Komfortfunktionen, die Topografie und die aktuelle Verkehrslage werden in die Berechnungen miteinbezogen. Ausgewertet werden die Daten vom dauernd mit dem Wagen in Verbindung stehenden Connected Drive Server. Parkt das Fahrzeug an der Ladestation, kann der Ladevorgang aus der Entfernung gesteuert werden. Mit der BMW i App lassen sich beispielsweise Ladestationen und Navigationsziele aussuchen. Außerdem dürfte das Auffinden eines Parkhauses oder Parkplatzes in der Stadt keine Probleme bereiten. Erfolgt von dort die Weiterfahrt mit einer U-Bahn, hilft die App die Haltestelle zu finden und führt den Fußgänger per Navigation dorthin. 

Die Los Angeles Auto Show dauert bis zum 9. Dezember 2012.

Bilder: BMW