Login

microMAX: Frank Rinderknechts nächster Clou

09.12.2012 11:32:47 | Cornelia Wahl
Rinspeed microMAXDer Schweizer Frank Rinderknecht wartet alljährlich zum Autosalon in Genf mit einer pfiffigen Mobilitätsidee auf. 2013 ist es der miroMAX. Ziel der Idee ist es, im Individualverkehr die private und öffentliche Nutzung zusammenzubringen. Rinderknechts Antwort auf den schnellen Transfer im Nahverkehr einer vernetzten Welt heißt microMAX.

Stehsitze mit Sicherheitsgurten

Der microMAX misst in der Länge 3,60 Meter, so viel wie ein Mini. In der Höhe sind es 2,20 Meter. So lassen sich außer dem Fahrer auch drei Mitfahrer mit Kinder- oder Einkaufswagen unterbringen. Für die Passagiere ist der microMax mit Stehsitzen ausgestattet, die über Sicherheitsgurte verfügen. Darüber hinaus gibt es eine Kaffeemaschine, einen Kühlschrank und eine unbegrenzte Verbindung ins Internet zur Unterhaltung oder zum mobilen Arbeiten. 

Verwandlung mit Modulen

Der microMAX ist rein elektrisch unterwegs. Darüber hinaus besitzt er Verwandlungsmöglichkeiten: Über unterschiedliche Module kann der microMAX zum Handwerker-Auto oder zum Lieferwagen mutieren. 

Der Auto Salon in Genf findet vom 7. bis zum 17. März 2013 statt. 

Bild: Rinspeed