Login

Skoda Octavia: Erste Infos zur 3. Generation

11.12.2012 18:05:17 | Cornelia Wahl
Skoda Octavia - seitliche FrontansichtSkoda hat erste Details zur dritten Generation des Octavia bekannt gegeben. Demnach soll das Mittelklasse-Auto den Insassen mehr Platz bieten. Außerdem werden zahlreiche Assistenzsystem angeboten werden. Und der Innenraum erhielt eine neue Gestaltung. 

Neuer Octavia gewinnt an Länge und Breite

Der neue Skoda Octavia hat in der Länge um 90 Millimeter und in der Breite um 45 Millimeter zugelegt. Deutlicher fällt der Längenzuwachs beim Radstand aus: plus 108 Millimeter. An der Front des neuen Octavia fällt die neue Platzierung des Marken-Logos auf. Seitlich betrachtet erkennt man vorne einen kurzen Überhang und eine weit nach hinten gezogene C-Säule. Auffällig ist die hochgezogene dynamische Fensterlinie in den hinteren Türen. Am Heck findet man die für Skoda typische Lichtergestaltung. Unter der großen Kofferraumklappe der Limousine verbirgt sich ein Kofferraum von 590 Liter Volumen. Trotz des Zuwachses bei den Maßen ist die neue Limousine je nach Ausführung bis zu 102 Kilogramm leichter als der Vorgänger-Octavia. Erreicht hat dies der tschechische Auto-Produzent durch konsequenten Leichtbau und den Einsatz hoch- und höchstfester Stähle. 

Neue Sicherheitsassistenzsystem für den Octavia

Darüber hinaus wird es für die Neuauflage der Mittelklasse-Limousine zahlreiche Assistenzsystem geben. So zum Beispiel eine ab Mai 2013 erhältliche Notbremsfunktion (Front Assistant), ein Spurhalteassistent (Lane Assistant) sowie eine Multikollisionsbremse, die bei einem Unfall über einen automatischen Bremseingriff einen Zweitunfall verhindern soll. Ein weiterer Assistent ist der Crew Protect Assistant, der den Octavia in Unfallsituationen absichern soll. Ebenfalls erhältlich ist eine Müdigkeitserkennung (Driver Activity Assistant). Darüber hinaus verfügt der neue Octavia über eine aktive Motorhaube, welche die Unfallfolgen für Fußgänger bei einer Kollision mildern soll. Je nach Version sind bis zu neun Airbags montiert, darunter für die Versionen der EU-Länder ab Werk ein Knieairbag. Auch hintere Seitenairbags kommen zum Einsatz. 

Skoda Octavia - CockpitWählbare Fahreigenschaften

Ebenfalls gibt es für die neue Generation des Octavia eine automatische Distanzregelung (Adaptive Cruise Assistant), einen Fernlichtassistenten (Intelligent Light Assistant) und ein Ein- und Auspark-Assistent (Automatic Parking Assistant). Im Traveller Assistant-Paket ist eine Verkehrszeichenerkennung beinhaltet. Außerdem gibt es die Möglichkeit für den Fahrer, per Knopfdruck bestimmte Fahreigenschaften des Wagens zu wählen (Driving Mode Selection). Neu ist auch das Panorama-Ausstell- und Schiebedach, das auf Knopfdruck reagiert. Außerdem erhält der neue Octavia ein automatisches Schließ- und Startsystem. Änderungen gibt es bei den Radio- und Radio-Navigationssystemen. Die höheren Varianten davon verfügen über ein berührungsempfindliches Display mit Näherungssensorik und Wischfunktion. 

Clevere Alltagslösungen

Außerdem hält die dritte Octavia-Generation clevere Lösungen parat, die teils Serie sind oder gegen Aufpreis geordert werden können. Dazu zählen Cargo-Elemente, die Gepäckstücke sicher fixieren lassen, ein doppelseitiger Bodenbelag im Kofferraum und ein Eiskratzer in der Tankklappe. Unter dem Fahrersitz befindet sich der Halter für die Warnweste. Das Türablagefach gibt es mit Abfallbehälter. Fürs Handy und Co. ist ein Multimedia-Halter verfügbar.

Acht Aggregate zur Wahl

Skoda bietet für den neuen Octavia vier TSI-Benziner und vier Common-Rail-TDI-Aggregat zur Wahl an. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es eine Erdgasversion geben. Außer dem Basis-Benziner und dem Basis-Diesel sind alle Motoren mit Green-tec-Technik zu bekommen. Unter Green tec fasst die Volkswagen-Tochter das Start-Stopp-System und die Rekuperationseinrichtung zusammen. Eine besonders sparsame Variante stellt der Octavia Greenline dar. Er ist mit einem 81 kW (110 PS) starken Diesel-Motor ausgerüstet, der im Schnitt 3,4 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer benötigt (CO2: 89 Gramm je Kilometer). Als Getriebe stehen manuelle Schaltungen und Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung. Geplant sind auch Allrad-Varianten und ein Octavia RS. 

Bilder: Skoda