Login

BMW M6 Gran Coupé: Vorstellung

12.12.2012 17:07:27 | Cornelia Wahl
BMW M6 Gran Coupé SeitenansichtFür so manchen, der mit einem M5 liebäugelt, könnte ab Mai 2013 auch das viertürige M6 Gran Coupé in die Kaufentscheidung mit einbezogen werden. Ab dann ist die dritte Karosserie-Variante der M6-Familie beim Händler. Beschleuniger ist ein Achtzylinder-Benzindirekteinspritzer in V-Bauweise und mit Twin-Power-Turbo-Technologie. Der V-Motor hat einen Hubraum von 4395 cm3. Daraus entwickelt sich eine Leistung von 412 kW (560 PS) bei 6000 bis 7000 Umdrehungen je Minute. Das Drehmomentmaximum von 680 Newtonmetern ist zwischen 1500 und 5750 Touren verfügbar. Die Kraftübertragung übernimmt ein M-Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen an die Hinterräder. Beim Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 bleibt die Uhr bei 4,2 Sekunden stehen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt. Mit dem optionalen M Drivers Package sind maximal 305 km/h möglich. Im Mittel verbraucht der Euro-5-V8 9,9 Liter Super Plus auf 100 Kilometer (CO2: 232 Gramm je Kilometer). Serienmäßig verbaut sind beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik und rollwiderstandsoptimierte Reifen. Die Bremsenergie wird zurückgewonnen. 

Fahrwerk mit M spezifischer Kinematik

Fürs Fahrvergnügen hat das Fahrwerk eine M spezifische Kinematik an der Vorder - und an der Hinterachse erhalten. Darüber hinaus ist ein aktives M Differenzial im Hinterachsgetriebe untergebracht. Das sorgt für die bestmögliche Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern. Für die Richtungsgebung ist eine M Servotronic an Bord. Den Fahrbahnkontakt stellen 20 Zoll große M Leichtmetallfelgen her. Sie sind vorne mit 265/35er- und 295/30er-Pneus hinten bestückt. An der Vorderachse nehmen Sechs-Kolben-Festsättel die Scheibenbremsen in die Zange. Hinten ist eine Ein-Kolben-Faustsattelbremse montiert. Als elektronische Helfer sind unter anderem eine dynamische Stabilitätskontrolle, der M Dynamic Mode (MDM) und eine Trockenbremsfunktion an Bord. Antriebs- und Fahrwerksfunktionen können über Taster auf der Mittelkonsole individuell eingestellt und unter der M-Drive-Taste am Multifunktionslenkrad abgespeichert werden. 

BMW M6 Gran Coupé CockpitDach aus CFK

Optisch erkennt man das schnellste 6er Gran Coupé an den großen Lufteinlässen an der Front und den serienmäßigen adaptiven LED-Scheinwerfern. Die Niere erhielt ein M-spezifisches Erscheinungsbild. Dazu kommen die breit ausgestellten Radhäuser. Typisch für einen M sind die Kiemenelemente und die aerodynamisch optimierten Außenspiegel. Ein Diffusor-Einsatz aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) in der Heckschürze sorgt für eine optimale Führung der Luft am Unterboden. Ebenfalls aus CFK ist das Dach, was an der Carbon-Struktur erkennbar ist. Eine weitere Besonderheit am Dach ist die Vertiefung im mittleren Bereich. 

Auswahl an Serienausstattungsmerkmalen

Im Innenraum sind vorne M Sportsitze mit aktiven Kopfstützen montiert. Die Sitzgelegenheiten sind mit Merino-Leder bezogen. Der Dachhimmel ist anthrazitfarben mit einer Mittelbahn aus Leder. Zur Serienausstattung des viertürigen Gran Coupé zählen unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Alarmanlage und eine Sitzheizung. Innen- und Außenspiegel blenden automatisch ab. Für Unterhaltung sorgt das Radio Professional. 

BMW bietet das M6 Gran Coupé ab 128.800 Euro an. 

Bilder: BMW