Login

Mini John Cooper Works Paceman: Vorstellung

13.12.2012 14:37:28 | Cornelia Wahl
Mini John Cooper Works FrontansichtMini zeigt auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2013 den sportlichsten Paceman. Die neueste Kreation der BMW-Tochter greift in Sachen Antriebs- und Fahrwerkstechnik auf Rennsport-Knowhow zurück. Der serienmäßige Allradantrieb sorgt für Bodenhaftung bei allen Fahrbahnverhältnissen. 

1,6-Liter mit 218 PS

Der Mini John Cooper Works Paceman wird von einem vorne quer eingebauten Vierzylinder-Turbomotor angetrieben. Das Aggregat misst im Hubraum 1598 cm3. Es weist bei einer Drehzahl von 6000 Umdrehungen je Minute eine Leistung von 160 kW (218 PS) auf. Das Drehmomentmaximum von 280 Newtonmetern ist zwischen 1900 und 5000 Touren abrufbar. Kurzzeitig sind mittels Overboost zwischen 2100 und 4000 Umdrehungen in der Minute bis zu 300 Newtonmeter möglich. Die Maschine verfügt über verstärkte Kolben und leichtere Kurbelwellen. Zylinderblock und Lagergehäuse sind aus Aluminium hergestellt. Ferner wurden die Kühlung, die Luftzufuhr und die Abgasrückführung verbessert. Das Turbosystem bekam einen großzügig bemessenen Ladeluftkühler. 

Mini John Cooper Works Paceman HeckansichtAllrad Serie, Automatik gegen Extrazahlung

Serienmäßig verteilt eine Sechsgang-Handschaltung die Kraft an alle vier Räder. Erhältlich ist auch eine Sechs-Stufen-Automatik mit Steptronic-Funktion. Die Kraftverteilung erfolgt stufenlos zwischen Vorder- und Hinterachse. In normalem Zustand beträgt die Kraftverteilung 50 zu 50. Sind die Verhältnisse extrem, kann bis zu 100 Prozent der Kraft an die Hinterachse fließen. Der Turbo beschleunigt den John Cooper Works Paceman in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 226 km/h beziehungsweise 224 km/h (Automatik) angegeben. Zur Verbrauchsminderung sind eine Bremsenergierückgewinnung, eine Start-Stopp-Automatik und bei der Variante mit Handschaltung eine Schaltpunktanzeige montiert. Der Mittelverbrauch beschränkt sich auf 7,4 Liter beziehungsweise 7,9 Liter (Automatik) Sprit je 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 172 oder 184 (Automatik) Gramm je Kilometer.

Sport-Button verändert Ansprechverhalten des Motors

Fürs sportliche Fahrvergnügen verfügt der Mini John Cooper Works über eine modellspezifische Fahrwerkstechnik. So wurde bei dem Sportfahrwerk die Abstimmung von Federn und Dämpfer optimiert und die Stabilisatoren wurden verstärkt. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt um zehn Millimeter tiefer. Mit dem Sport-Button auf der Mittelkonsole lassen sich das Ansprechverhalten und der Sound des Motors sowie die Lenkraftunterstützung beeinflussen. Ist die Automatik montiert, verkürzen sich zudem die Schaltzeiten. 

Mini John Cooper Works Paceman - CockpitAerodynamik-Kit und Kontrastlackierung

Optisch erscheint der sportlichste Mini Paceman mit kraftvoller Front und ebensolchem Heck. Seitlich zeigen sich spezielle Seitenschweller. Zum Serienumfang gehört auch ein Aerodynamik-Kit und 18 Zoll große Leichtmetallfelgen mit glanzgedrehten Speichenfronten. Die Endrohrblenden der Sportabgasanlage sind wie die Einstiegsleisten mit John-Cooper-Works-Logo verchromt. Gegen Aufpreis gibt es fürs Dach und die Außenspiegelgehäuse eine Kontrastlackierung entweder in Weiß, Schwarz oder Chili Red. 

Rote Akzente verteilt über den Innenraum

Im Innenraum sind vorne schwarze Sportsitze mit roten Kontrastnähten eingebaut. Rote Kontrastnähte und das JCW-Logo verzieren das Sportlenkrad. Die Farbe Rot findet sich auch am Schalthebelbalg, bei der Schaltschema-Grafik am Schalthebel und an den Fußmatten. Das Zifferblatt von Geschwindigkeits- und Drehzahlmesser ist dunkel. Die Tempoanzeige reicht bis 260 km/h. Für den Dachhimmel kommt die Farbe Anthrazit zum Einsatz. Die Interieurleisten sind in Piano Black. Auf Wunsch sind chili-rote Akzentleisten zu bekommen. Im Fond frönen die Passagiere in zwei Einzelsitzen dem sportlichen Fahrvergnügen. 

Nach der Weltpremiere auf der NAIAS in Detroit (19. bis 27. Januar 2013) rollt der Mini John Cooper Works Paceman im März 2013 zu den Händlern. Sein Grundpreis: 35.950 Euro.


Bilder: Mini
aktualisiert 27.02.2013 09:30:22