Login

BMW Z4: Kleines Facelift

18.12.2012 10:03:18 | Cornelia Wahl
BMW Z4 Frontansicht in Valencia Orange MetallicBMW lässt dem Hardtop-Roadster Z4 ein kleines Facelift angedeihen und bietet eine neue Einstiegsmotorisierung an. Dazu kommen detaillierte Modifikationen im Innenraum und ein neues Ausstattungspaket namens Design Pure Traction. 

Hardtop öffnet bis Tempo 40

Ohne Änderung blieb beim modifizierten BMW Z4 die Konfiguration lange Motorhaube, langer Radstand, niedrige Gürtellinie und flaches Heck. Geblieben ist auch die tiefe, knapp vor der Hinterachse gewählte Sitzposition. Geblieben sind auch der Hinterradantrieb und das Hardtop. Die A-Säulen sind schwarz gestaltet. Darüber hinaus kann die Kapuze in den Individual-Ausführungen Schwarz uni oder Titansilber Metallic geordert werden. Das Hardtop öffnet auf Knopfdruck bis Tempo 40 automatisch in 19 Sekunden. 

Veränderungen an der Scheinwerfergestaltung

An der Front des Z4 erscheinen nach wie vor Doppelrundscheinwerfer und eine breite Niere. Zur Serienausstattung gehören Bi-Xenonscheinwerfer in flacher Ausführung die sich bis weit in die vorderen Radhäuser ziehen. Sie sind von LED-Lichtringen umgeben, die als Tagfahrlicht fungieren. Die Lichtquellen sind dreidimensional gestaltet. Der obere Rand eines jeden Scheinwerfers wird von einer metalleingefassten LED-Akzentleuchte mit BMW-Schriftzug betont. Die integrierten Blinker sind chromfarben eingefasst. Ein anderes Aussehen erhält auch das Kiemenelement an den vorderen Kotflügeln. Die Einfassung für die Seitenblinker ist konisch gestaltet. 

BMW Z4 Innenraum Ausstattung Design Pure TractionNeues Ausstattungspaket Design Pure Traction

BMW bietet für den Z4 elf Lackfarben an. Neu sind die Lackierung Mineralgrau Metallic und Glaciersilber Metallic. Exklusiv dem für den Z4 neuen Farbton Valencia Orange Metallic ist die Kombination mit dem neuen Ausstattungspaket Design Pure Traction. Es ist an der schwarz-orangen Innenraumgestaltung im Innenraum zu erkennen. Spezielle Türspiegel sind hier in Alcantara ausgeführt. Der untere Teil des Armaturenträgers ist in Orange. Dazu sind schwarze Ledersitze eingebaut, die mit Kontrastnähten in Valencia Orange verfeinert sind. Auf der Sitzfläche und der Mittelbahn der Rücklehne verläuft ein schmaler orangefarbener Akzentstreifen, der an den Seiten von je einer weißen Linie begrenzt wird. Eine weitere Besonderheit des Ausstattungspakets ist die Interieurleiste in der Machart Metallgewebe mit schwarz hochglänzenden Zierblenden für Türöffner, Schalt- oder Wählhebel. Nicht mehr im Programm ist die Ausstattung Design Pure Impulse. 

Retuschen im Innenraum

Zur Basisausstattung des überarbeiteten Z4 zählen im Innenraum hochglänzend schwarze Einfassungen an den zentralen Luftausströmern und am klappbaren Control Display des iDrive, wenn das Navigationssystem Professional an Bord ist. Eine neue Sonderausstattung im Innenraum ist die Interieurleiste Edelholz Fineline Anthrazit. Darüber hinaus sind als Optionen neu gestaltete 17- und 18-Zoll-Räder im V-Speichen-Design und mit Mischbereifung erhältlich.

BMW Z4 Heckansicht Sportlicher mit M Sportpaket

Eine weitere Wunschausstattung stellt das M Sportpaket dar. Es bündelt das M Sportfahrwerk, 18 Zoll große M Leichtmetallräder und ein M Aerodynamikpaket. Zu dessen Kennzeichen zählen die großen Lufteinlässe an der Frontschürze. Am Heck fällt der anthrazitmetallic-farbene Stoßfängereinsatz auf. Im Innenraum sind Sportsitze, ein M Lederlenkrad, eine M-spezifische Fahrerfußstütze, M Einstiegsleisten und ein anthrazitfarbener Dachhimmel montiert. Die Interieurleiste ist eine Aluminium-Carbon-Ausführung. Der M Schalthebelknauf ist aus Leder, die Zifferblätter des Kombiinstruments sind in Grau. Eine modellspezifische Ausführung des M Sportpakets ist Teil der Serienausstattung des Z4 sDrive 35is.

Neuer Einstiegsmotor

BMW bietet ab dem Facelift fünf Motoren für den Hardtop-Roadster zur Wahl an. Drei davon haben vier Zylinder, zwei arbeiten mit sechs Zylindern. Alle Aggregate erfüllen bereits jetzt die Euro-6-Abgasnorm. Alle Aggregate arbeiten mit der Twin-Power-Turbo-Technologie. Neu im Programm des Z4 ist der Z4 sDrive18i. Er wird von einem Vierzylinder mit zwei Liter Hubraum beschleunigt. Die Maschine leistet 115 kW (156 PS). Das Drehmomentmaximum gibt BMW mit 240 Newtonmetern an. Die Kraftübertragung übernimmt ab Werk eine Sechsgang-Handschaltung. Auf Wunsch ist eine Achtgang-Sport-Automatik zu bekommen. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 ist in 7,9 Sekunden (Automatik: 8,1 s) erledigt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 221 km/h (Automatik: 220 km/h). Der Mittelverbrauch beträgt für die Hand- wie für die Automatikschaltungsversion 6,8 Liter auf 100 Kilometer (CO2: 159 Gramm je Kilometer). 

Fahrerlebnisschalter für unterschiedliche Charakteristik

Auch der erneuerte Z4 bekommt einen Fahrerlebnisschalter mit auf den Weg. Mittels Wipptaste auf der Mittelkonsole kann zwischen den Modi Comfort, Sport und Sport + gewählt werden. Je nach Einstellung ändern sich das Ansprechverhalten des Motors und der Fahrdynamikregelung DSC. Je nach Ausstattung werden entsprechend die Schaltcharakteristik der Automatik, die Kennlinie der Servotronic und elektrische Regelung der Dämpfer beeinflusst. 

Auch an Bord: Serienausstattungsdetails

Zur Grundausstattung des BMW Z4 zählen unter anderem eine Klimaanlage, eine beheizbare Glasheckscheibe und eine Soft-Close-Automatik für den Heckdeckel. Außerdem sind Reifen mit Notlaufeigenschaften montiert. Eine Reifenpannenanzeige informiert über Probleme an der Bereifung. Ab Werk eingebaut ist zudem das BMW Business CD-Radio mit Aux-in-Anschluss und sechs Lautsprechern. 

Die Einstiegspreise der neuen Z4-Modelle

BMW zeigt den Z4 auf der North American International Auto Show in Detroit (17. bis 27. Januar 2013). Die Markteinführung ist für März 2013 terminiert. Den Z4 sDrive18i gibt es ab 33.950 Euro. Für den Z4 sDrive20i wandern mindestens 36.950 Euro und für den Z4 sDrive28i ab 43.950 Euro über die Ladentheke. Mindestens 49.600 Euro muss der Käufer eines Z4 sDrive35i hinblättern. Und den Z4 sDrive35is gibt es ab 57.600 Euro. Der Aufpreis fürs Automatikgetriebe beträgt 2350 Euro. Ausnahme ist hier der Z4 sDrive35i. Hier kostet die Siebengang-Sport-Automatik 2400 Euro Extra. Wer sich für die Design-Linie Design Pure Balance entscheidet, bezahlt je nach Modell zwischen 1590 und 3350 Euro. Das Design-Pure-Traction-Niveau gibt es zwischen 700 und 2850 Euro. Und das M Sportpaket ist zu Preisen zwischen 2980 und 4020 Euro zu bekommen. 

Bilder: BMW
aktualisiert 15.01.2013 22:02:13