Login

Neuzulassungen in D: Minus 16,4 Prozent im Dezember 2012

04.01.2013 12:49:47 | Cornelia Wahl
Neuzulassungen Januar bis Dezember 2012Im Dezember 2012 ging die Anzahl der Pkw-Neuzulassungen in Deutschland mit 16,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich zurück. Insgesamt meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg für den vergangenen Dezember 204.331 neu zugelassene Personenkraftwagen. Fürs Gesamtjahr 2012 ergibt die KBA-Statistik 3.082.504 Neuzulassungen auf dem Auto-Sektor. Dies entspricht gegenüber dem Jahr 2011 einem Rückgang von 2,9 Prozent. Zurückgegangen sind auch die privaten Zulassungen: gegenüber 40,1 Prozent in 2011 waren es im Jahr 2012 noch 38,2 Prozent, bei denen ein privater Halter in den Zulassungspapieren eingetragen wurde.

Gut 64 Prozent der Neuwagen kommen aus Deutschland

Von den deutschen Herstellern konnten sich die Marken Audi (plus 6,3 Prozent) und Porsche (plus 938 Prozent) entgegen dem Trend behaupten. Mercedes verbuchte im Gesamtjahr 2012 mit minus 0,9 Prozent leichte Einbußen, BMW/Mini verkaufte 4,4 Prozent weniger Neuwagen. Trotz eine Minuses von zwei Prozent konnte Volkswagen seine Marktführerschaft verteidigen. Deutliche Verkaufseinbußen gab es in 2012 für Ford (minus 10,7 Prozent) und Opel (minus 16,1 Prozent). Bei den Importmarken war Renault/Dacia im vergangenen Jahr trotz Einbußen von sechs Prozent am beliebtesten. Danach folgt Skoda. Die VW-Tochter konnte um 3,2 Prozent zulegen. Dahinter platziert ist Hyundai mit einer Zunahme der Neuzulassungen in Deutschland von 16,1 Prozent. Der Anteil deutscher Automobilproduzenten an den Neuverkäufen beträgt nach KBA-Angaben 64,1 Prozent. Deutliche Steigerungen beim Verkauf von Neuwagen konnten in 2012 die Marken Land Rover (plus 66,5 Prozent), Smart (plus 52,3 Prozent) und Chrysler/Jeep/Dodge (plus 35,8 Prozent). Erheblich zurückgegangen ist der Neuwagenverkauf bei den Marken Daihatsu (67,9 Prozent), Alfa Romeo (28,4 Prozent) und Mitsubishi (21,6 Prozent). 

Am beliebtesten: Kompaktwagen

Bei den Pkw-Segmenten lässt sich ebenfalls ein Trend ablesen. So verlor die Oberklasse mit einem Minus von 13,9 Prozent deutlich an Interesse bei den Käufern. Ein Nachfrageplus konnten die Autos in den Segmenten Mini (plus 20,3 Prozent), Mini-Van (plus 9,21 Prozent), Geländewagen (plus 17,4 Prozent) und Wohnmobile (plus 10,4 Prozent) aufweisen. Die meisten Neuwagen wurden im Kompaktwagen-Segment abgesetzt. 

Alternative Antriebe wenig nachgefragt

Was die Motoren betrifft, entschieden sich 50,5 Prozent der Käufer für einen Benziner, 48,2 Prozent tanken Diesel. Lediglich 1,3 Prozent der Neuzulassung waren in 2012 mit einem alternativen Antrieb ausgestattet. Davon waren 21.438 Wagen mit Hybrid- und 2956 Pkw mit Elektroantrieb ausgerüstet. Gegenüber dem Vorjahr sank der mittlere Kohlendioxidausstoß aller neuzugelassener Autos um fünf Gramm je Kilometer auf 141,8 g/km. Am beliebtesten waren die Farben Schwarz (29,5 Prozent) gefolgt von Grau (29,4 Prozent). Der Anteil weiß lackierter Autos stieg 2012 auf 15,7 Prozent. 

Besitzumschreibungen

Positiv entwickelte sich dagegen der Gebrauchtwagenmarkt. 2012 Hier wechselten über das Jahr verteilt 6.883.498 Pkw den Besitzer - ein Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2011.

Andere Märkte

Der Nutzfahrzeugmarkt beendet das Jahr 2012 mit einem Minus von 7,1 Prozent bei den Lkw und minus 12,4 Prozent bei den Sattelzugmaschinen. Bei den Krafträdern schloss das Jahr 2012 bei den Neuzulassungen mit einem Minus von 0,4 Prozent fast auf Vorjahresniveau.