Login

Dakar 2013: 3. Etappe

07.01.2013 20:22:46 | Cornelia Wahl
Dakar 2013 - Krzysztof Holowczyc im X-Raid-MiniDie dritte Dakar-Etappe führte den Rallye-Tross von Pisco nach Nazca. Insgesamt waren 343 Kilometer zurückzulegen, davon wurden 243 Kilometer als Wertungsprüfung ausgetragen. Die dritte Etappe führte die Teilnehmer durch ein Gebiet mit vielen Dünen. Wer den ersten Abschnitt geschafft hatte, konnte sich zunächst erholen, bis gegen Ende der Prüfung Geschicklichkeit und Wachsamkeit von den Fahrern verlangt wird. 

Autos: Peterhansel übernimmt Führung

In der Auto-Kategorie hatte auf der dritten Etappe Nasser Al-Attiyah mit seinem Buggy die Nase vorn. Er holte den Tagessieg vor Robby Gordon im Hummer und Stéphane Peterhansel.  Dem Franzosen im Mini reichte der dritte Rang um die Gesamtführung zu übernehmen. Carlos Sainz im Buggy, der als Führender in der Gesamtwertung auf die 343 Kilometer lange Strecke ging, ist auf Gesamtrang fünf zurückgefallen. 

Crash von Holowczyc

Weniger gut erging es dem Monster X-Raid-Teamkollegen von Stéphane Peterhansel, Krzysztof Holowczyc. Sein Mini sprang sich bei Kilometer 39 der Wertungsprüfung über eine Düne und kam hart auf. Holowczyc verletzte sich an den Rippen und am Rücken. Sein Beifahrer Felipe Pameiro blieb unverletzt. 
 
Dakar 2013 - Auto - Stand nach der dritten Etappe
Platz Fahrer Auto Zeit
1 Peterhansel/Cottret Mini 05:34.26 h
2 Al-Attiyah/Cruz Buggy 05:40.59 h
3 Alvarez/Graue Toyota 05:52.37 h

Ergebnis Quads

In der Quad-Kategorie holte Marcos Patronelli seinen zweiten Tagessieg bei der diesjährigen Dakar. Der Argentinier distanzierte Rafal Sonik aus Polen um 15.44 Minuten. Dritter wurde Soniks Landsmann Lukasz Laskawiec, der wie Sonik eine Yamaha pilotiert. In der Gesamtwertung führt weiterhin Patronelli vor Husseini und Casale. 

 
Dakar 2013 - Quads - Stand nach der dritten Etappe
Platz Fahrer Quad Zeit
1 Marcos Patronelli Yamaha 06:55.40 h
2 Sebastian Husseini Honda 07:16.58 h
3 Ignacio Nicolás Casale Yamaha 07:25.18 h

Dakar 2013 - Husqvarna-Pilot in ActionErgebnis Motorrad

Die dritte Etappe bei den Motorrädern zeigte, dass der Held des Vortages zum Verlierer des Tages wurde. Während Joan Barreda und seine Verfolger ihre Aufgaben sorgfältig erledigten und gefährliche Situationen vermieden, in dem sie sich voll auf das Roadbook konzentrierten, wurden sie von den erfahreneren Piloten überholt. Den Tagessieg holte Francisco Lopez (KTM) vor Paulo Goncalves (Husqvarna) und Cyril Despres (KTM). Despres reichte der dritte Platz, um in der Gesamtwertung die Führung zu übernehmen. Joan Barreda dagegen wurde Tages-44.
 
Dakar 2013 - Motorrad - Stand nach der dritten Etappe
Platz Fahrer Motorrad Zeit
1 Cyril Despres KTM 06:15.03 h
2 Francisco Lopez KTM 06:17.54 h
3 Pal Anders Ullevalseter KTM 06:20.02 h

Ergebnis Trucks

Bei den Trucks holte der Niederländer de Rooy den Tagessieg. Der Kamaz-Pilot distanzierte den Kamaz-Piloten Eduard Nikolaev um 1.24 Minuten. Dritter wurde das Team Biasion/Flori/Huisman (Iveco). In der Gesamtwertung blieb auf den ersten drei Rängen alles beim Alten. 
 
Dakar 2013 - Trucks - Stand nach der dritten Etappe
Platz Team Truck Zeit
1 de Rooy/Colsoul/Rodewald Iveco 06:23.15 h
2 Loprais/Bruynkens/Pustejovsky Tatra 06:30.14 h
3 Biasion/Fiori/Huisman Iveco 06:36.41 h

Dakar 2013: 2. Etappe
Dakar 2013: 1. Etappe
Dakar 2013: Fakten zur Wüstenrallye

Bilder: Monster X-Raid, Marian Chytka/Speedbrain