Login

Seat Ibiza Cupra: Mit 180 PS

25.01.2013 16:49:25 | Cornelia Wahl
Seat Ibiza Cupra FrontansichtSeat toppt die facegeliftete Variante des Ibiza mit dem sportlichen Topmodell Cupra.

Benzindirekteinspritzer mit Doppelaufladung

Herzstück des Seat Ibiza Cupra ist der doppel aufgeladene 1,4-Liter-TSI. Dem Benzindirekteinspritzer machen ein Kompressor und ein Turbolader Druck. Die Lader sind in Reihe geschaltet. Bis 3500 Touren sind beide aktiv. Darüber übernimmt der Turbolader allein das Druckmachen. Der 1,4-Liter leistet 132 kW (180 PS). Das maximale Drehmoment von 250 Newtonmetern liegt von 2000 bis 4500 Umdrehungen je Minute an. Den Sprint aus dem Stand erledigt der mindestens 1184 Kilogramm schwere Cupra in 6,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 228 km/h. Die Kraft an die Vorderräder leitet das kompakte, 70 Kilogramm schwere Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe weiter. Um die Beschleunigung entsprechend mit sportlicher Akustik zu untermalen, ist ein Soundaktuator an Bord. Gegenüber dem Vorgänger-Cupra soll die Verbrauchsersparnis einen halben Liter auf 100 Kilometer ausmachen. Der mittlere Kohlendioxidausstoß ist mit 139 Gramm CO2 je Kilometer angegeben (Durchschnittsverbrauch: 5,9 Liter je 100 Kilometer). 

Sportfahrwerk, Hochleistungsbremse

Der Leistung angepasst wurde das Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung von 1,5 Zentimetern. Vorne kommt eine McPherson-Achse, hinten eine Verbundlenkerachse zum Einsatz. Die Dämpfer wurden straffer abgestimmt, die Federn angepasst. Unterstützung bekommt das Fahrwerk durch ein elektronisches Querdifferenzial, ein elektronisches Stabilitätsprogramm, einen Berganfahrassistenten und eine Antriebsschlupfkontrolle. Den Fahrbahnkontakt stellen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Niederquerschnittreifen der Dimension 215/40 her. Abgebremst wird der neue Ibiza Cupra von einer Hochleistungsbremsanlage. 

Seat Ibiza Cupra CockpitOptische Sportkennzeichen

Optisch zeigt sich die Ibiza-Top-Version durch einen breiteren Kühlergrill, große Lufteinlässe an der Front, einen breiten Heckstoßfänger, einen mattschwarzen Diffusor und eine trapezförmige Endrohrblende geschärft. Ein Cupra-Schriftzug und ein Cupra-Logo auf dem Kofferraumdeckel sind weitere Hinweise. Bi-Xenonscheinwerfer sind ebenso Teil der Serienausstattung wie LED-Heckleuchten, das Abbiegelicht in den Nebellichtern, die schwarz lackierten Außenspiegelkappen und die dunklen Seitenscheiben. 

Innenraumgestaltung des Cupra

Zu den inneren Kennzeichen des Ibiza Cupra gehört beispielsweise ein Dreispeichen-Sportlenkrad mit Cupra-Logo und hellgrauen Nähten und hochglänzenden Einsätzen. Hinter dem Lenkrad sind Schaltpaddels für das Doppelkupplungsgetriebe montiert. Die sportliche Gestaltung der Instrumente ist ausschließlich dem Topmodell vorbehalten. Die Pedalerie erhielt Aluoptik und Gumminoppen. Ab Werk rollt der Ibiza Cupra mit dem Seat Portable System zu den Kunden. Das Navigationssystem ist GPS basiert. Darüber hinaus verfügt es über Bluetooth fürs Mobiltelefon und Audio-Streaming sowie über eine Sprachbedienung. Ab Juni 2013 sollen weitere Funktionen folgen. So zum Beispiel die Möglichkeit, über das Mobiltelefon eine Online-Verbindung herzustellen. Mit an Bord sind auch ein Bordcomputer und eine Klimaautomatik. 

Seat bietet den Ibiza Cupra ab 23.590 Euro an. 

Bilder: Seat