Login

VW Golf 4 Motion: Allradantrieb für Nr. 7c

30.01.2013 09:01:04 | Cornelia Wahl
VW Golf 4Motion FrontansichtAb sofort bietet VW für den neuen Golf Antriebsversionen mit Allradantrieb 4Motion an. Zur Wahl stehen drei Ausstattungen und zwei Turbodiesel-Motoren. 

4Motion-Antrieb mit weiterentwickelter Haldex-Kupplung

Herzstück des Golf 4 Motion ist der permanente Allradantrieb mit der weiterentwickelten Haldex-Kupplung. Die mittlerweile fünfte Generation ist um 1,4 Kilogramm leichter als im Vorgänger und arbeitet ohne Druckspeicher. Der 4x4-Antrieb wird aktiv, bevor Schlupf auftritt. Dazu nutzt das System eine Vorsteuerung, die vom jeweiligen Fahrzustand arbeitet. Ist die Last gering oder bewegt sich der Golf im Schubbetrieb, erfolgt der Vortrieb bei entkoppelter Hinterachse über die Vorderachse. Wird es notwendig, wird die Hinterachse stufenlos zugeschaltet. Hier kommt die Haldexkupplung ins Spiel, die über eine elektrohydraulische Ölpumpe betätigt wird. Welches das ideale Antriebsmoment an der Hinterachse ist, errechnet ein Steuergerät. Es steuert die Ansteuerung der Ölpumpe und macht so die Vorgabe, wie weit die Kupplung schließen soll. Gleichzeitig nimmt der Anpressdruck auf die Kupplungslamellen proportional zum an der Hinterachse gewünschten Drehmoment an. Die Höhe des Anpressdrucks variiert dann stufenlos das übertragbare Drehmoment. Mit an Bord ist ein Vierrad-EDS, das als Quersperre fungiert. Die elektronischen Differenzialsperren sind in das elektronische Stabilitätsprogramm integriert. Dreht ein Rad durch, wird die Antriebskraft an der gegenüber liegende Rad weiter geleitet. Außerdem ist die Quersperre XDS an der Vorder- und der Hinterachse an Bord. Sie bremst bei schneller Kurvenfahrt die kurveninneren Räder an, was zu einem optimierten Lenkverhalten führt. 

VW Golf 4Motion FahrerplatzZwei Diesel-Aggregate zur Wahl

Den Golf 4Motion gibt es als 1.6 TDI und als 2.0 TDI. Der 1,6-Liter-Turbodiesel leistet 77 kW (105 PS) und verbraucht im Mittel 4,5 Liter Diesel je 100 Kilometer (CO2: 119 Gramm je Kilometer). Der 2,0-Liter-Common-Rail-Diesel hat 110 kW (150 PS) Leistung. Er kommt mit 4,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer aus (CO2: 122 Gramm je Kilometer) - so die Werksangaben. Beide Aggregate sind mit einer Start-Stopp-Einrichtung und einer Rekuperation ausgestattet. 

Ausstattungsangebot des 4Motion

Als Ausstattungen stehen Trendline, Comfortline und Highline zur Wahl. Die Trendline-Variante ist die Basis. Sie rollt mit Multikollisionsbremse, sieben Airbags, Klimaanlage, Fensterhebern vorne und hinten, Bordcomputer und TFT-Display mit berührungsempfindlicher Oberfläche zur den Kunden. In der Comfortline sind beispielsweise eine Müdigkeitserkennung und eine Parkhilfe für vorne und hinten an Bord. Außerdem ist ein exklusives Kombiinstrument montiert. Neben Komfort-Vordersitzen findet sich eine Durchlademöglichkeit und eine Mittelarmlehne in der Rücksitzbank. Die Highline-Version verfügt zudem etwa über eine Ambientebeleuchtung, beheizte Vordersitze und Scheibenwaschdüsen und eine Klimaautomatik. 

Der Aufpreis für den Allradantrieb im Golf beträgt in Deutschland 1800 Euro. Den Golf 1.6 TDI Trendline 4Motion gibt es ab 22.525 Euro. Den Golf Comfortline 2.0 TDI 4Motion ab 27.075 Euro. 

Bild: VW