Genf 2013: Citroën C3

25.02.2013 14:02:08 | Cornelia Wahl
Citroen C3 - seitliche FrontansichtDer neue Citroën C3 feiert seine Premiere auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf 2013. Mit einem veränderten Design und effizienteren Motoren will er auf Kundenfang gehen. 

Neues Design, neue Farbe

Der Citroën C3 wurde seit dem Jahr 2002 fast drei Millionen Mal verkauft. An diesen Erfolg will auch der neue anknüpfen. Damit dies klappt, soll er sich an den Stärken seines Vorgängers orientieren und diese noch deutlicher machen. So zum Beispiel mit einem markanteren Design, einem neuen Gesicht. Die Einbindung der LED-Lichtleisten in den vorderen Stoßfänger hebt den Doppelwinkel deutlicher hervor. Am Heck strahlen neue Rücklichter. Neu in der Farbkarte ist die Farbe Encre-Blau zu finden. Damit stehen für den neuen C3 neun Lackierungen zur Wahl.

Modifikationen im Innenraum

Im Innenraum setzen die Franzosen auf verschiedene Chromelemente. Die Armaturentafel kann in Mattschwarz, einem Braunton oder in Moondust-Grau geordert werden. Entsprechend auf die Farbgebung der Armaturentafel abgestimmt gibt es die Sitzpolster. Die Sitzflächen sind erhöht. Das Kombiinstrument wird indirekt weiß beleuchtet. 

Citroen C3 - CockpitWindschutzscheibe vom Vorgänger übernommen

Der Citroën C3 misst 3,94 Meter in der Länge und 1,71 Meter in der Breite. Er bietet viele Ablagen im Innenraum. Das Kofferraumvolumen gibt Citroën mit 300 Litern an. Vom Vorgänger stammt die Zenith-Windschutzscheibe. Sie bietet ein erweitertes Sichtfeld um 80 Grad nach oben und ist progressiv getönt. 

Benziner und Diesel zur Wahl

Bei den Motoren setzt Citroën unter anderem auf Pure-Tech-Benziner. Die Dreizylinder haben einen oder 1,2 Liter Hubraum. Der VTi 68 und der VTi 82 konsumieren im Mittel zwischen 4,3 und 4,5 Liter Benzin je 100 Kilometer (CO2: zwischen 99 und 104 Gramm je Kilometer). Daneben steht ein VTi 120 im Programm, den es mit Schalt- oder Automatikgetriebe gibt. Mit fünf Aggregaten ist das Diesel-Angebot für den C3 groß. Zur Wahl stehen der HDi 70, der e-HDi 70, der HDi 90, der e-HDi 90 und der e-HDi 115. Die e-HDi-Versionen sind mit einer Start-Stopp-Einrichtung ausgerüstet. 

Optionen für den C3

In Sachen Ausstattung sind für den Citroën C3 beispielsweise eine Rückfahrkamera mit Parksensoren, ein Audiosystem, eine Connecting Box mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Aux-Eingang und USB-Anschluss, sowie ein Navigationssystem erhältlich. 

Der Internationale Automobilsalon in Genf 2013 findet vom 7. bis zum 17. März statt. 

Citroën C3: Neue Motoren

Bilder: Citroën