Genf 2013: Porsche 911 GT3

05.03.2013 08:41:17 | Cornelia Wahl
Porsche 911 GT3 - HeckansichtDer Porsche 911 Carrera wird 50. Grund für die Zuffenhausener Sportwagen-Marke, das Jubiläum mit der neuen Generation des GT3 zu krönen. 

Weiterentwickelter Boxer mit 475 PS

Herzstück des neuen 911 GT3 ist der 3,8 Liter große Boxermotor. Der Sauger ist eine Weiterentwicklung des Triebwerks aus dem 911 Carrera S. Kurbel- und Ventiltrieb wurden für den GT3 angepasst oder entwickelt. Die Pleuel sind aus Titan, die Kolben sind geschmiedet. Der Sechszylinder entwickelt eine Leistung von 350 kW (475 PS) bei 8250 Umdrehungen je Minute. Das maximale Drehmoment von 440 Newtonmetern ist bei 6250 Touren erreicht. Das Leistungsgewicht gibt Porsche mit 3,0 Kilogramm pro PS an. Für den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 zeigt die Uhr 3,5 Sekunden an. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 315 km/h angegeben. Die Nürburgring-Nordschleife soll der 911 GT3 in unter siebeneinhalb Minuten umrunden. Die Kraft leitet ein angepasstes Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterräder weiter. 

Aktive Hinterachslenkung für mehr Stabilität

Porsche 911 GT3 - InnenraumEin weiteres Highlight beim neuen 911 GT3 ist die erstmals in einem Serien-Porsche eingesetzte aktive Hinterradlenkung. Sie ist für ein Plus an Präzision und Querdynamik an Bord und soll das Handling und die Stabilität verbessern. Die Hinterachslenkung arbeitet abhängig von der Geschwindigkeit und lenkt gegen- oder gleichsinnig zu den Vorderrädern ein. Darüber hinaus rollt der neue Porsche GT3 mit einer elektrisch geregelten und voll variablen Hinterachs-Quersperre sowie dynamischen Motorlagern zu den Kunden. Das Voll-Aluminium-Fahrwerk ist in Höhe, Sturz und Spur verstellbar. Den Fahrbahnkontakt stellen 20-Zoll-Schmiederäder mit Zentralverschluss her. 

Eigenständige Front- und Heckpartie

Die Karosserie-Basis für die fünfte GT3-Generation stammt vom aktuellen 911er. Die Stahl-Aluminium-Hybridbauweise wurde übernommen. Eigenständig sind die Front- und Heckpartie. So ist der 911 GT3 hinten um 44 Millimeter breiter als der 911 Carrera S. Auffälligstes Kennzeichen ist sicherlich der große feststehende Heckflügel, der für den nötigen Abtrieb an der Hinterachse sorgt. 

Porsche GT3: Preis

Porsche bringt den 911 GT3 im August zu den Händlern. Kostenpunkt: 137.303 Euro.

Bilder: Porsche