Neuer Volvo XC90: Erste Infos zu neuen Assistenzsystemen

05.07.2013 15:45:17 | Cornelia Wahl
Volvo: Notbremsassistent mit TiererkennungGut ein Jahr dauert es noch, bis der neue Volvo XC90 seine Marktpremiere feiert. Da weckt der schwedische Autobauer bereits die Neugier und informiert schon mal über Sicherheits- und Assistenzsysteme, die in dem SUV (Sports Utility Vehicle) ihre Weltpremiere feiern. 

Fußgängererkennung bei Dunkelheit

So zum Beispiel die Fußgängererkennung in der Dunkelheit. Dabei erkennt die Kamera des automatischen Notbremsassistenten in der Dunkelheit Fußgänger, Fahrzeuge und Radler. 

Assistent erkennt Fahrbahnbegrenzung und greift notfalls ein

Eine weitere Neuheit ist die Fahrbahnrand- und Begrenzungserkennung mit Lenkeingriff. Das System bemerkt, wenn das Auto von der Straße abkommt und bringt es mit autonomem Lenkeingriff zurück auf die Fahrspur. Neu ist dabei, dass das System auch dann reagiert, wenn am Fahrbahnrand keine Markierung vorhanden ist, wie dies oft auf schmalen Landstraßen der Fall ist. 

Stauassistent mit Lenkunterstützung

Ebenfalls für den neuen Volvo XC90 gibt es einen Stauassistenten mit Lenkunterstützung. Das System hält das Fahrzeug in der Spur und lässt es im Verkehr mitschwimmen. Dazu orientiert sich die Technik an dem vorausfahrenden Fahrzeug. 

Notbremsassistent erkennt große Wildtiere

Seine Weltpremiere feiert zudem der Notbremsassistent mit Tiererkennung. Die Technik kann eine mögliche Kollision mit einem großen Wildtier verhindern. Dazu bremst der Assistent automatisch ab, um einen Unfall zu vermeiden oder um wenigstens die Aufprallgeschwindigkeit zu reduzieren. Die Tiererkennung funktioniert tags wie nachts. Nach der Markteinführung des neuen XC90 Ende 2014 soll das neue Feature erhältlich sein. 

Bild: Volvo