Startseite

Genf 2014: Skoda Octavia Scout

11.02.2014 12:41:45 | Cornelia Wahl
Skoda Octavia Scout - AußenansichtSkoda zeigt auf dem Auto Salon in Genf 2014 den Octavia Combi im Offroadlook sowie Allradantrieb und gibt ihm die Zusatzbezeichnung Scout. 

Optische Details des Octavia Scout

Basis für den Skoda Octavia Scout ist die Kombiversion. Dazu montiert die tschechische VW-Tochter vorne und hinten schwarze beplankte Stoßfänger mit silberfarbigem Offroad-Aufsatzteil. An der Front fallen der breite Lufteinlass und die Nebelscheinwerfer auf. Türschweller und Radkästen sind schwarz beplankt. Dazu sind schwarze Seitenschutzleisten montiert. Gegenüber dem Octavia Combi ist die Bodenfreiheit um 33 Millimeter erhöht. Serienmäßig rollt der Octavia Scout mit 17 Zoll großen Aluminiumfelgen, einem Drei-Speichen-Multifunktionslederlenkrad zum Kunden.

Motorenangebot für den Octavia Scout

Beim Motorenangebot greift Skoda auf einen Benziner und zwei Diesel-Aggregate zurück. Der Benziner hat eine Leistung von 132 kW (180 PS). Die Diesel-Maschinen haben 110 kW (150 PS) oder 135 kW (184 PS). Der Verbrauch soll um bis zu 20 Prozent geringer ausfallen als beim Vorgänger. Verbessert haben die Macher auch die Zugkraft, das Anfahrverhalten und die Steigfähigkeit des Allradmodells. 

Der Auto Salon in Genf findet vom 6. bis zum 16. März 2014 statt. 

Bild: Skoda