Startseite

Jetzt im Handel: Mini

15.03.2014 09:01:25 | Cornelia Wahl
Mini Cooper S - FrontansichtAb heute (15.3.) steht die neue Generation des Mini bei den Händlern in den Schauräumen. 

Der neue Mini: Etwas gewachsen

Länger, breiter, höher - von allem ein bisschen mehr und doch mini. Sollt rollt die neue Generation des Kleinwagens in den Handel. Vorne zeigt sich der Wagen mit Chrom um den Kühlergrill und um die Scheinwerfer. Hinten erhielten die Hecklichter Chromeinfassungen. Der neue Mini verfügt nun über Tagfahrlichter. Zur farblichen Gestaltung der Karosserie tragen fünf neue Außenfarben bei. Wer den Mini genau betrachtet, erkennt, dass der Viersitzer einen längeren Radstand und vorne und hinten eine breitere Spur erhalten hat. Darüber hinaus haben die Macher die Akustik- und die Geräuschdämmung verbessert. 

Optimiertes Fahrwerk für mehr Fahrspaß

Für ein Plus an Go-Kart-Feeling haben die Ingenieure das Fahrwerk des Mini überarbeitet. Elektronische Helferlein halten den Kleinwagen in Zaum, wenn es der Steuermann oder die Steuerfrau beim Kurvenräubern zu toll treibt. Um der Leistung gerecht zu werden, wurde die Bremsanlage entsprechend angepasst. 

Drei Triebwerke zur Wahl

Für den Mini, der sich im Innenraum mit neuen Sitzen und neuen Darstellungsumfängen für das Zentralinstrument präsentiert, stehen zum Marktstart drei Motoren zur Wahl. Ein Benziner und ein Diesel haben jeweils drei Zylinder, ein weiterer Benziner arbeitet mit vier Zylindern. Das Leistungsspektrum der Aggregate reicht am unteren Ende von 85 kW (116 PS) bis hin zu 141 kW (192 PS) am oberen Ende. 

Die Preise für den neuen Mini beginnen bei 19.700 Euro. 

Bild: Mini