BMW M4 Coupé DTM Safety Car

03.05.2014 11:23:28 | Cornelia Wahl
BMW M4 Coupé DTM Safety CarEs ist das Auto bei den DTM-Läufen, welches die Rennfahrer meist von hinten sehen: das BMW M4 Coupé DTM Safety Car. Es hat als Basis die Serienversion des M4 Coupé und wurde in Handarbeit in der M Manufaktur umgebaut. Der erste Einsatz ist beim DTM-Lauf auf dem Nürburgring am 17. August 2014.

Genug Leistung fürs Sicherheitsfahrzeug

Als Serienmodell bringt das BMW M4 Coupé ein Fahrwerk mit, das aus dem Rennsport abgeleitet ist. Dazu kommt die Power des Aggregats mit 317 kW (431 PS) Leistung und einem Drehmomentmaximum von 550 Newtonmetern. Werte die gut genug sind, um in 4,1 Sekunden aus dem Stand die 100-km/h-Marke zu erreichen. 

Umbau in M Manufaktur

Die Basis des Safety Car entstand im BMW-Werk in München. Von dort ging es zur M Manufaktur in Garching. Dort wurden die Rückbank aus- und ein Überrollkäfig reingebaut. Ebenso wurden Recaro-Schalensitze und Schroth-Rennsportgurte montiert. Frontblitzer, Funkanlage, Scheinwerfer-Blitzer und eine spezielle Beklebung sind weitere Kennzeichen des bayerischen Sicherheitsfahrzeugs. 

M Performance-Elemente für die Optik

Für weitere optische und auch akustische Highlights sorgen Elemente aus dem BMW M Performance Zubehör. Beispielsweise vom Schalldämpfersystem über Frontsplitter, ein schwarzes Frontziergitter, Spiegelkappen, Schwelleraufsatz und Heckspoiler bis hin zum Heckdiffusor. Die Verwandlung vom BMW M4 Coupé zum BMW M4 Coupé DTM Safety Car dauerte zwei Monate. die verbauten M Performance-Teile geben einen Hinweis, wie die für alle BMW-Kunden erhältlichen Elemente aussehen könnten. 

Bild: BMW