Ford bringt adaptive Lenkung

11.06.2014 14:15:18 | Cornelia Wahl
Ford - adaptive LenkungAutohersteller Ford plant, innerhalb der nächsten zwölf Monate die Einführung einer adaptiven Lenkung, die ihren Platz komplett im Lenkrad hat. 

Aktuator sitzt im Lenkrad

Das von Ford und Takata - einem Anbieter von Steuer- und Sicherheitssystemen - entwickelte System ändert je nach Geschwindigkeit des Fahrzeugs das Verhältnis zwischen den Umdrehungen des Lenkrads und dem Einschlagen der Vorderräder. Dazu ist im Innern des Lenkrads ein Aktuator montiert. der die vom Steuercomputer ausgehenden Befehle in mechanische Bewegungen (Lenkübersetzung) umsetzt. Damit greift der Aktuator aktiv ins Regelgeschehen ein. 

Verbessertes Lenkverhalten über gesamten Geschwindigkeitsbereich

Die variable Lenkübersetzung verbessert das Lenkverhalten über den gesamten Geschwindigkeitsbereich des Wagens. Für den Fahrer bedeutet die adaptive Lenkung ein leichteres Manövrieren bei niedrigen Geschwindigkeiten oder beim Einparken und einen präziseren Geradeauslauf bei höheren Tempi.

Das neue Lenksystem soll ab Anfang 2015 in Ford-Serienautos verfügbar sein. 

Bild: Ford