Startseite

Ford Fiesta Sync Edition: Aufgewertet

16.09.2014 12:38:25 | Cornelia Wahl
Ford Fiesta Ford hat die Fiesta Sync Edition aufgewertet und die Verkaufsfreigabe gegeben. Seinen Namen hat das Editionsmodell von dem sprachgesteuerten Ford-Sync-System mit integriertem Notruf-Assistenten erhalten. 

Das Neue beim Fiesta Sync Edition

Zu den neuen Features, die der Ford Fiesta Sync Edition erhalten hat, zählen 15 Zoll große Leichtmetallräder im fünf Mal Zwei-Speichen-Design. Die Felgen sind mit Reifen der Größe 195/55 R15 bestückt. Ebenso gehören Nebelscheinwerfer zum Ausstattungsumfang. Der Innenraum ist mit einem Lederlenkrad und einer Exklusiv-Polsterung aufgewertet. Gegen Aufpreis gibt es das Sync-Colorierung-Paket mit blauen Ziernähten an den Sitzen, dem Lenkrad, der Schaltmanschette und an den Teppichfußmatten. 

Der Namensgeber der Fiesta Sync Edition

Zentraler Baustein des Fiesta Sync Edition ist das Audiosystem CD inklusive dem Sync-System mit App-Link und Multifunktionsdisplay. Dies hat eine Bildschirmdiagonale von 8,8 Zentimetern. Damit können Mobiltelefone und MP3-Speichermedien, die per Bluetooth oder USB-Anschluss eingebunden sind, durch einfache Sprachbefehle gesteuert werden. Der elektronische Notruf-Assistent Sync aktiviert den Notruf, sobald die Airbags auslösen oder die Benzinpumpe automatisch abschaltet. Der Notruf wird über das per Bluetooth eingebundene Mobiltelefon in der jeweiligen Landessprache abgesetzt. Die GPS-Koordinaten liefern die genaue Position direkt an die Rettungskräfte.

Details zur Sicherheits- und Serienausstattung

Ansonsten hat der Ford Fiesta Sync Edition für die Sicherheit unter anderem ein Antiblockiersystem, ein elektronisches Stabilitätsprogramm sowie sieben Airbags an Bord. Weitere Teile der Serienausstattung sind eine Servolenkung, vorne elektrische Fensterheber, ein Berganfahrassistent, einen Bordcomputer, eine Klimaanlage sowie eine fernbedienbare Zentralverriegelung. 

Ford bietet den Fiesta Sync Edition ab 14.150 Euro an. 

Bild: Ford