Startseite

Genf 2015: EDAG Light Cocoon

28.01.2015 10:08:15 | Cornelia Wahl
EDAG Light CocoonEDAG mit Sitz in Wiesbaden gibt mit dem Konzeptauto Light Cocoon auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf 2015 einen Ausblick auf den automobilen Leichtbau der Zukunft.  Das Konzeptauto zeigt einen Ansatz eines Sportwagens in  der Kompaktklasse mit einer bionisch optimierten und fortschrittlichen Fahrzeugstruktur, die mit einer Außenhaut aus wetterbeständigem Textil kombiniert wird. Zur Verwirklichung des Projekts ging EDAG mit dem Outdoor-Spezialisten Jack Wolfskin eine Partnerschaft ein. 

Spezielle Fahrzeugstruktur

Der EDAG Light Cocoon verfügt über eine skelettartige Fahrzeugstruktur, die durch eine hinter dem Textil installierte Beleuchtungstechnik sichtbar gemacht wird. Die Macher haben den Ansatz verfolgt, dort Material einzusetzen, wo dies für die Funktion, die Sicherheit und die Steifigkeit nötig ist. Heraus kam eine stabile, verästelte Tragstruktur - eine spinnennetzartige, entkernte Struktur aus unterschiedlich stark dimensionierten Aluprofilen. 

Karosserieaußenhaut: Stoff statt Lack

Für die neuartige Gestaltung der Karosserieaußenhaut diente ein Pflanzenblatt als Blaupause. Die Hülle aus textilem Material schützt und ist extrem leicht. Der dreilagige Polyester-Jersey-Stoff ist extrem leicht, belastbar und wasserdicht und soll den Witterungseinflüssen trotzen. 

Der Internationale Automobilsalon in Genf ist vom 5. bis zum 15. März 2015 geöffnet.

Bild: EDAG Engineering