Startseite

IAA 2015: Mercedes A-Klasse

03.07.2015 15:53:58 | Cornelia Wahl
Mercedes A-KlasseMercedes zeigt auf der Internationalen Automobil Ausstellung IAA 2015 (17. bis 27. September) die überarbeitete A-Klasse und präsentiert eine neue Einstiegsmotorisierung. Mit den Modifikationen ändert sich auch die Nomenklatur. Statt CDI kennzeichnet ein schlichtes d die Dieselmodelle.

Änderungen innen und außen

Die Mercedes A-Klasse in ihrer aktuellen Ausprägung kam vor fast drei Jahren auf den Markt. Zeit für Überarbeitungen fand man wohl bei Mercedes und schickt die A-Klasse ab Ende September 2015 mit einer veränderten Front ins Rennen um die Gunst der Käufer. Der vordere Stoßfänger erhält eine stärkere Pfeilung und einen Diamantgrill. Die Hecklichter erhalten ein modifiziertes Aussehen. Am Heck sind in den Stoßfänger Endrohrblenden integriert. Innen zeigen sich die Kombiinstrumente in Tubenoptik. Die Schalter haben eine galvanisierte Oberfläche. Auf Wunsch ist ein acht Zoll großes Rahmen loses Display zu bekommen. Zur Interieurgestaltung stehen neue Farben und neue Oberflächen für die Zierelemente in der Instrumententafel zur Verfügung. neu ist saharabeiges/schwarzes Leder im Exklusiv Paket, ein neues Sitzdesign bei der Ausstattung Line Style mit roten oder grünen Akzenten.

Neuer Einstiegs-Benzinmotor

Neue Einstiegsmotorisierung ist der A 160 mit 75 kW (102 PS). Der sparsamste soll der A 180 d sein mit 80 kW(109 PS) und einem mittleren Dieselverbrauch von 3,5 Liter je 100 Kilometer (CO2: 89 Gramm je Kilometer). Neu sind die Kombinationen A 250 und A 250 Sport mit manuellem Getriebe. Änderungen bei den Leistungsangaben gibt es beim A 220 d und beim A 250 Sport mit und ohne Allradantrieb. Der A 220 d hat 130 kW (177 PS) statt wie zuvor 125 kW  (170 PS). Die A 250er-Modelle leisten jetzt 160 kW (218 PS) - eine Leistungszunahme von fünf kW oder sieben PS. Topmodell ist der Mercedes-AMG A 45 4 Matic mit 280 kW (381 PS) Leistung. Mit dem Fahrdynamiksystem kann die Fahrzeugcharakteristik auf Knopfdruck verändert werden. Zur Wahl stehen die Modi Comfort, Sport, Eco und Individual. Verändert werden das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, Fahrwerk, Lenkung und Klimatisierung. 

Mercedes A-Klasse - InnenraumSondermodell „Motorsport Edition“

Zu haben ist die Mercedes A-Klasse als Sondermodell „Motorsport Edition“, die vor allem Rennsportfans ansprechen soll. Elemente der Stoßfängerverkleidungen vorne und hinten sind petrolgrün lackiert. Petrolgrün findet sich auch am Felgenhorn der AMG-Leichtmetallfelgen, am AMG-Heckflügel und an den Außenspiegeln, je nach gewähltem Modell. Die Farbe Petrolgrün begegnet den Insassen auch im Innenraum an den Luftaustrittdüsen und an den Kontrastnähten. Ebenfalls petrolgrün verziert sind die Sportsitze mit der Leder-Mikrofaser-Polsterung. Das Sondermodell Motorsport Edition ist für Motorisierungen ab A 200 und A 200 d verfügbar, aber nicht für den A 45). 

Ab sofort bestellbar

Bestellt werden kann der überarbeitet A von Mercedes ab heute (3.7.). Die Preise beginnen bei 23.746,45 Euro. Der Aufpreis für das Sondermodell „Motorsport Edition“ liegt je nach gewählter Motorisierung zwischen 4849,25 Euro und 6307 Euro. 

Bilder: Mercedes