Porsche-Rückruf: Macan S und Macan Turbo

30.10.2015 17:44:47 | Cornelia Wahl
Porsche Macan SDer Zuffenhausener Sportwagenbauer Porsche bittet vorsorglich den Macan S und den Macan Turbo in die Werkstätten. Grund für diese Maßnahme ist eine Undichtigkeit der Kraftstoffniederdruckleitung im Motorraum. Die Leitung wird in der Werkstatt ausgetauscht. Nach Angaben von Porsche handelt es sich dabei um eine „reine Vorsichtsmaßnahme“. Vom Rückruf sind ausschließlich Modelle mit Ottomotor betroffen. 

Porsche-Händler kontaktiert Besitzer

Das Problem wurde nach genauer Untersuchung von Beanstandungen erkannt und umgehend in der laufenden Produktion abgestellt. Die Besitzer der betreffenden Wagen werden von ihrem Porsche-Händler kontaktiert. Der Austausch ist für den Besitzer kostenlos und wird nach Vereinbarung schnellstmöglich ausgeführt. Die Dauer der Maßnahme beträgt etwa eine Stunde. Von dem vorsorglichen Rückruf sind weltweit 58.881 Fahrzeuge betroffen. In Deutschland sind es 3641 Exemplare, die in die Werkstätten gerufen werden.

Bild: Porsche