Fiat Fullback: Neuer Pickup

11.11.2015 20:03:18 | Cornelia Wahl
Fiat FullbackAuf der Dubai International Motor Show 2015 (bis 14. November) feiert der Fiat Fullback sein Weltdebüt. Den Fiat Fullback gibt es in vier Karosserieversionen, in drei Ausstattung, drei Motorisierungen und zwei Getriebearten zur Wahl. Markteinführung soll im Mai 2016 sein. Fullback bezeichnet im American Football und im Rugby einen agilen und kraftvollen Verteidiger.

Die Karosserievarianten des Fiat Fullback

Als Karosserievarianten stehen für den Fiat Fullback die Einzelkabine (Single Cab), als Einzelkabine mit zusätzlichem Stauraum hinter den Sitzen (Extended Cab) oder als Doppelkabine mit zwei Sitzreihen (Double Cab) zur Verfügung. Darüber hinaus kann er auch als Fahrgestell geordert werden. Der Fullback ist bis zu 1,780 Meter hoch und 1,815 Meter breit. Sein Radstand beträgt drei Meter. Die Länge variiert je nach Ausführung zwischen 5,155 und 5,285 Meter. Ebenfalls abhängig von der Ausführung ist die Nutzlast mit bis zu 1100 Kilogramm. Die Ladefläche kann zwischen 1,529 und 2,265 Meter lang sein. 

Das Motorenangebot des Fiat Fullback

Als Motorisierungen stehen im Mittleren Osten und in Afrika steht ein 2,5-Liter-Diesel mit 81 kW (110 PS) oder 131 kW (178 PS) und ein 2,4-Liter-Benziner mit 97 kW (132 PS) zur Verfügung. Die Kraftübertragung kann über ein Handschaltgetriebe oder über eine Automatik über jeweils fünf Gänge geschehen. Für Europa und einige außereuropäische Märkte bietet Fiat den Fullback mit einem 2,4-Liter-Turbodiesel aus Aluminium an. Das Aggregat hat 113 kW (150 PS) oder 133 kW (180 PS). Mögliche Kraftübertragungen sind ein manuelles Sechsgang-Getriebe und eine Fünfgang-Automatik mit Sportmodus. Den Fullback gibt es mit Hinterradantrieb oder Allradantrieb. 

Bild: Fiat