Dakar 2016: 6. Etappe

08.01.2016 20:25:17 | Cornelia Wahl
Dakar 2016 - Sechste Etappe: Guerlain Chicherit gibt mit dem X-Raid-Buggy aufDie sechste Etappe von Uyuni nach Uyuni ist mit 545 Wertungskilometern für Motorräder, Quads und Autos die längste der Dakar. Insgesamt müssen 723 Kilometer zurückgelegt werden. Die gesamte Etappe muss auf einer Höhe zwischen 3500 und 4200 Meter zurückgelegt werden. Dabei erwarten die Teilnehmer teils sandige und teils steinige Strecken. Weniger Wertungskilometer - 295 Kilometer - haben die Trucks zu bewältigen. Insgesamt müssen die Truck-Teams 600 Kilometer fahren. 

Auto: Stéphane Peterhansel Schnellster

Der Franzose Stéphane Peterhansel war der Schnellste auf der sechste Etappe. Hinter dem Peugeot-Piloten kam sein Markenkollege Carlos Sainz ins Ziel. Dritter wurde der Toyota-Pilot Yazeed Alrajhi und sein Beifahrer Timo Gottschalk. Sébastien Loeb (Peugeot) wurde Tagesvierter vor Nasser Al-Attiyah im X-Raid-Mini. In der Gesamtwertung liegt Peterhansel 27 Sekunden vor Loeb. 

Seine Teilnahme zurückgezogen hat der fürs X-Raid-Team fahrende Guerlain Chicherit. Als Gründe gab der Pilot des Zebra-Buggy die Ereignisse der vergangenen Tage  und die daraus für die heutige Etappe schlechte Startposition an. Die Teilnahme des Buggys war ein Test unter Wettbewerbsbedingungen. X-Raid-Teammanager Sven Quandt: „Wir alle, auch Guerlain, wussten von Anfang an, dass der Buggy noch nicht konkurrenzfähig ist und nur wenige Testkilometer absolviert hatte. Er selbst hatte uns nach dem letzten Test vor der Dakar das Go für eine Teilnahme gegeben. Unsere Mechaniker haben viel Arbeit investiert, um den Buggy an den Start zu bringen. Seine Entscheidung ist für alle eine große Enttäuschung und ein Rückschlag in der Entwicklung. Die gestrige Etappe hat gezeigt, über welches Potenzial der Buggy verfügt - bis zu einem technischen Defekt konnte Guerlain in den Top 10 mitfahren.“

 
Dakar 2016 - Auto - Stand nach der sechsten Etappe
Platz Fahrer/Beifahrer Auto Zeit
1 Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret Peugeot 2008 DKR 18:26.20 h
2 Sébastien Loeb/Daniel Elena Peugeot 2008 DKR + 27 s
3 Carlos Sainz/Lucas Cruz Peugeot 2008 DKR + 5.55 min

Motorrad: Tagessieg für Toby Price

Toby Price gewinnt die sechste Etappe der Dakar 2016 in der Kategorie Motorrad. Der Australier benötigte für die Strecke 1.05 Minuten weniger als der Österreicher Matthias Walkner. Tages-Dritter wurde Paulo Goncalves. In der Gesamtwertung bleibt Goncalves in Führung vor Price und Walkner.
 
Dakar 2016 - Motorrad - Stand nach der sechsten Etappe
Platz Fahrer Motorrad Zeit
1 Paulo Goncalves Honda CRF 450 Rally 20:23.07 h
2 Toby Price KTM 450 + 35 s
3 Matthias Walkner KTM 450 Rally Replica + 2.50 min

Quad: Patronellis dominieren sechste Etappe

Platz eins und zwei der sechsten Etappe geht an die Patronellis Marcos und Alejandro. Tagesdritter wurde der Südafrikaner Brian Baragwanath. In der Gesamtwertung führt Alejandro vor Marcos Patronelli.
 
Dakar 2016 - Quad - Stand nach der sechsten Etappe
Platz Fahrer Quad Zeit
1 Alejandro Patronelli Yamaha Watriciclo 24:01.27 h
2 Marcos Patronelli Yamaha Watriciclo + 2.48 min
3 Sergei Karyakin Yamaha 700 Raptor + 5.39 min

Truck: Hans Stacey mit Tagessieg

Das MAN-Team um Hans Stacey gewinnt die sechste Etappe in der Kategorie Truck. Sieben Sekunden trennte das niederländisch-belgische Team von den Zweitplatzierten de Rooy/Torrallardona/Rodewald im Iveco. Tagesdritter wurde Pieter Versluis mit seiner Mannschaft. 
 
Dakar 2016 - Truck - Stand nach der sechsten Etappe
Platz Team Truck Zeit
1 Stacey/van der Vaet/Serge MAN TGA 17:05.09 h
2 Versluis/Pronk/Klein MANG TGS 480 + 59 s
3 Villagra/Perez Companc/Mem Iveco Powerstar + 4.05 min


Dakar 2016: 5, Etappe
Dakar 2016: 4. Etappe
Dakar 2016: 3. Etappe
Dakar 2016: 2. Etappe
Dakar 2016: 1. Etappe
Dakar 2016: Prolog
Dakar 2016: Argentinien - Bolivien

Bild: X-Raid