Startseite

Dakar 2016: 11. Etappe

14.01.2016 21:54:23 | Cornelia Wahl
Dakar 2016 - Elfte Etappe: Carlos Sainz zum Zuschauen verdammtDie elfte Dakar-Etappe führt von La Rioja nach San Juan. Ihre Gesamtlänge beträgt 712 Kilometer, davon werden 431 Kilometer auf Zeit gefahren. Die Strecke wird die Teilnehmer mit unterschiedlichen Sand-Arten konfrontieren - Fesch-Fesch, weich oder fest. Dazu kommen einige Flussquerungen, die Mensch und Maschine fordern. 

Auto:  Nasser Al-Attiyah gewinnt elfte Etappe

Mini-Pilot Nasser Al-Attiyah gewinnt die elfte Etappe der Dakar. Er und sein Beifahrer Matthieu Baumel waren 5.52 Minuten schneller als das Peugeot-Team Sébastien Loeb/Daniel Elena. Tagesdritter wurde Mikko Hirvonen und sein Beifahrer Michel Perin. Al-Attiyah freute sich über seinen Erfolg: „Ich freue mich natürlich sehr, dass wir heute wieder gewinnen konnten. So konnten wir auch den Abstand auf Giniel auf Rang drei vergrößern. Die Prüfung heute war sehr hart, aber Mathieu und ich haben von Anfang an einen sehr guten Job gemacht.“ Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret wurde Vierter, der in der Gesamtwertung Spitzenreiter bleibt. Peterhansel äußerte sich zur elften Etappe so: „Der Anspruch an die Navigation war auf dieser Etappe sehr hoch - wir hatten einige Stressmoment zu überstehen. Die Richtungen auf der Route änderten sich wegen des feinen Fesh-Fesh-Sandes permanent. Gerade als erstes Team auf der Strecke hat man es da nicht einfach.“
 
Dakar 2016 - Auto - Stand nach der elften Etappe
Platz Fahrer/Beifahrer Auto Zeit
1 Stéphane Peterhansel/Jean Paul Cottret Peugeot 2008 DKR 37:42.20 h
2 Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel All4 Mini + 51.55 min
3 Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz Toyota Hilux + 1:17.24 h

Motorrad: Wetter beendet Etappe frühzeitig

Bei den Motorrädern spielte das Wetter ein Mal bei der diesjährigen Dakar den Teilnehmern einen Streich. Weil die Wetterbedingungen so extrem sind - es herrscht große Hitze und viele Motorradfahrer befanden sich in Schwierigkeiten, entschlossen sich die Organisatoren, die elfte Etappe für die Motorräder am Kontrollpunkt zwei (nach 243 Kilometer) abzubrechen. Etappensieger wurde Antoine Meo vor Toby Price und Pablo Quintanilla. In der Gesamtwertung führt weiterhin Toby Price. 
 
Dakar 2016 - Motorrad - Stand nach der elfte Etappe
Platz Fahrer Motorrad Zeit
1 Toby Price KTM 450 40:08.30 h
2 Stefan Svitko KTM 450 Rally Replica + 35.23 min
3 Antoine Meo KTM 450 Rally Replica + 43.46 min

Quad: Alejandro Patronelli Schnellster auf der elften Etappe

Alejandro Patronelli war auf der elften Etappe mit seinem Quad der Schnellste. Der Argentinier distanzierte den Südafrikaner Brian Baragwanath um 1.06 Minuten. Nur 20  Sekunden hinter Baragwanath kam Marcos Patronelli als Dritter ins Ziel. In der Gesamtwertung führt Marcos Patronelli mit acht Sekunden vor seinem Bruder Alejandro. Gesamtdritter ist Baragwanath. 
 
Dakar 2016 - Quad - Stand nach der elften Etappe
Platz Fahrer Quad Zeit
1 Marcos Patronelli Yamaha Watriciclo 49:36.00 h
2 Alejandro Patronelli Yamaha Watriciclo + 8 s
3 Brian Baragwanath Yamaha 700 Raptor + 1:41.15 h


Truck: Nikolaev top 

Das Team um Eduard Nikolaev gewann die elfte Team bei den Trucks. Zweiter wurde Pieter Versluis und seine Mannschaft. Tagesdritter wurde das niederländische Team um Ton van Genugten. In der Gesamtwertung bleibt de Rooy an der Spitze. 
 
Dakar 2016 - Truck - Stand nach der elften Etappe
Platz Team Truck Zeit
1 de Rooy/Torrallardona/Rodewald Iveco Powerstar 39:10.29 h
2 Mardeev/Belyaev/Svistunov Kamaz 4326 + 1:09.21 h
3 Villagra/Perez Companc/Memi Iveco Powerstar + 1:45.45 h


Dakar 2016: 10. Etappe
Dakar 2016: 9. Etappe
Dakar 2016: 8. Etappe
Dakar 2016: 7. Etappe
Dakar 2016: 6, Etappe
Dakar 2016: 5, Etappe
Dakar 2016: 4. Etappe
Dakar 2016: 3. Etappe
Dakar 2016: 2. Etappe
Dakar 2016: 1. Etappe
Dakar 2016: Prolog
Dakar 2016: Argentinien - Bolivien

Bild: Peugeot 
aktualisiert 15.01.2016 08:40:23