Startseite

Formel 1 - GP Australien - Qualifying: Hamilton feiert 50. Pole

19.03.2016 08:03:08 | Cornelia Wahl
GP Australien - Rang drei für Sebastian Vettel im QualifyinglBeim Großen Preis von Australien (20.03., 06:00 Uhr MEZ) startet Lewis Hamilton im Mercedes von der Pole-Position. Neben dem Briten parkt auf Rang zwei in der Startaufstellung sein Teamkollege Nico Rosberg. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen teilen sich die zweite Startreihe als Dritter und Vierter. Nico Hülkenberg steht auf Startplatz zehn. 

Nicht das Gelbe vom Ei: Neuer Qualifyingmodus

Erstmals wurden die Startpositionen durch einen neuen Qualifyingmodus ermittelt. Ziel dabei ist es, das Qualifying spannender zu machen, was jedoch nicht wirklich gelang. Gegen Ende des dritten Qualifyingteils war auf der Strecke praktisch nichts mehr los. Die acht verbliebenen Fahrer fuhren zu Beginn ihre schnellsten Runden. Danach parkten fast alle ihre Boliden in den Garagen, um den Status-Quo zu behalten. Der erste der dem neuen Qualifyingmodus zum Opfer fiel, war Pascal Wehrlein im Manor. Für ihn war als 22. nach dem ersten Qualifying Feierabend. 

GP Australien - Qualifying-Ergebnis 
 
Platz Fahrer Team Zeit [min]
1 Lewis Hamilton Mercedes 1.23,837
2 Nico Rosberg Mercedes 1.24,197
3 Sebastian Vettel Ferrari 1.24,675
4 Kimi Räikkönen Ferrari 1.25,033
5 Max Verstappen Toro Rosso 1.25,434
6 Felipe Massa Williams 1.25,458
7 Carlos Sainz jr. Toro Rosso 1.25,582
8 Daniel Ricciardo Red Bull Racing  1.25,589
9 Sergio Perez Force India 1.25,753
10 Nico Hülkenberg Force India  1.25,865
11 Valtteri Bottas Williams 1.25,961
12 Fernando Alonso McLaren-Honda 1.26,125
13 Jenson Button McLaren-Honda 1.26,304
14 Jolyon Palmer Renault 1.27,601
15 Kevin Magnussen Renault 1.27,742
16 Marcus Ericsson Sauber 1.27,435
17 Felipe Nasr Sauber 1.27,958
18 Daniil Kvyvat Red Bull Racing  1.28,006
19 Romain Grosjean Haas  1.28,322
20 Esteban Gutierrez Haas  1.29,606
21 Rio Haryanto Manor  1.29,627
22 Pascal Wehrlein Manor 1.29,642


Formel 1 - 2016: Regeländerungen
Formel 1 - 2016: Fahrer und Teams

Bild: Ferrari S. p. A.