Suzuki Ignis: Preis steht fest

16.12.2016 15:43:59 | Cornelia Wahl
Suzuki Ignis

Suzuki hat den Preis für den Micro-SUV (Sports Utility Vehicle) Ignis bekannt gegeben. Der startet bei 11.900 Euro. Erhältlich ist der Ignis ab Januar 2017.

Motor mit 90 PS

Suzuki bietet den Ignis in vier Ausstattungslinien zur Wahl an. Sie heién Basic, Club, Comfort und Comfort+. Zum Marktstart gibt es außerdem die Sondereditionen Intro Edition und Intro Edition+. Motorisiert ist der Ignis mit einem 1,2-Liter-Vierzylinder -Benzinmotor, der 66 kW (90 PS) leistet. Optional kann er mit einem Mild-Hybrid-System (SHVS: Smart Hybrid Vehicle by Suzuki) geordert werden. 

Preise der Sondereditionsmodelle

Für mindestens 14.210 Euro gibt es den Ignis Intro Edition. Ausstattungsbasis ist Comfort. Gleiches gilt für die Intro Edition +, die ab 15.850 Euro zu haben ist. Sie ist analog zur Variante Comfort+ ausgelegt. Wahlweise kann der Ignis auch mit Allradantrieb gekauft werden. 

Ignis Basic und Club

Zur Basisausrüstung des Ignis gehörten ein Lichtsensor, Isofix-Kindersitzbefestigungen, Heckscheibenheizung, Zentralverriegelung, rundum getönte Scheiben und Front-, Seiten- und Vorhangairbags. Die Variante Club rollt mit farbigen Innenraum-Dekorelementen,,einem zweifarbigen Armaturenbrett und mit in Wagenfarbe lackierten Außenspiegelgehäusen zum Kunden. Die Türgriffe tragen ebenso die Wagenfarbe. A- und B-Säulen sind schwarz. Für wohlige Temperaturen sorgt eine Klimaanlage, für Unterhaltung ein MP3-fähiges CD-RAdio mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung und vier Lautsprechern. Außerdem ist ein USB-Anschluss an Bord. Und es gibt eine Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung. 

Comfort-Version des Ignis

Im Ignis Comfort gibt es außerdem vorne eine Sitzheizung, einen höheneinstellbaren FAhrersitz sowie einzeln verstellbare Rücksitze. Das Audiosystem empfängt DAB-Signale und gibt sie über vier Lautsprecher weiter. Der Ignis Comfort rollt auf 16-Zoll-Leichtmetallrädern. Eine Rückfahrkamera sorgt für Überblick nach hinten. Die Außenspiegel sind beheizt. Serie sind auch eine Bergan- und eine Bergabfahrhilfe, wenn der Ignis mit Allradantrieb ausgerüstet ist. Radlaufleisten und Seitenschweller sind anthrazitfarben, die Dachreling glänzt silbern. 

Topausstattung Comfort+

Der Comfort+ hat eine Klimaautomatik, ein schlüsselloses Startsystem, elektrische Fensterheber rundum sowie ein Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Das DAB-Audiosystem hat sechs Lautsprecher und ein Navigationssystem integriert. Auf Seiten der Sicherheit sind die Bremsunterstützung, die Müdigkeitserkennung und das Spurhaltewarnsystem zu nennen. 

Ignis auch mit Zweifarbenlackierung

Den Suzuki Ignis gibt es in sieben Farben zur Wahl. Neu sind die Farbtöne Flame Orange Pearl Metallic und Neon Blue Metallic. Die Metallikfarbe kostet 450 Euro extra. Außerdem gibt es vier Zweifarbenlackierungen mit schwarzem Dach für 300 Euro Aufpreis. 

Bild: Suzuki