Skoda Octavia Scout: Überarbeitet

23.12.2016 19:09:47 | Cornelia Wahl
Skoda Octavia Scout

Skoda hat den Octavia Scout überarbeitet. Er erhält die Frontgestaltung des aktuellen Octavia und einen modernen 4x4-Antrieb. 

Frontgestaltung wie beim aktuellen Octavia

Der Skoda Octavia Scout ist gemacht fürs Gelände. Das zeigt sich an der gegenüber dem Octavia Combi um 30 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit. Dazu kommt der Offroad-Look, der auch mit der Frontgestaltung des aktuellen Octavia erhalten ist. Der Octavia Scout bekommt eine profilierte Motorhaube, eine neue Front mit breiterem Kühlergrill und Zusatz-Scheinwerfer. Die Hecklichter arbeiten mit LED-Technik. Die Gelände-Optik unterstreicht der silberne Unterfahrschutz vorne und hinten. Dazu ist das Schlechtwegepaket an Bord. Es beinhaltet Kunststoffabdeckungen für Unterbodenteile sowie für Brems- und Kraftstoffleitungen. An Vorder- und Hinterachse sorgt eine elektronische Differenzialsperre für ein stabiles Anfahren auf schwierigen Untergründen. Der Allradantrieb im Octavia Scout arbeitet mit einer elektronisch gesteuerten Lamellenkupplung. 

Drei Motoren für den Octavia Scout zur Wahl

Bei den Motoren stehen ein Benziner (1.8 TSI) und zwei Turbodiesel mit jeweils zwei Liter Hubraum zur Verfügung. Der Benziner leistet 132 kW (180 PS). Die TDI haben 110 kW (150 PS) oder 135 kW (184 PS). Der schwächere Turbodiesel kann nun mit Allradantrieb und siebengängigem Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden. 

Bild: Skoda