Genf 2017: Suzuki Swift

07.03.2017 16:33:23 | Cornelia Wahl

Suzuki Swift​Im Mai 2017 bringt Suzuki die sechste Generation des Swift in Europa auf den Markt. Zu sehen ist er auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf. Die Plattform mit einer hochfesten und ultraleichten Unterbodenstruktur und einem hochfesten Rahmen bringt dem Suzuki Swift eine Gewichtsersparnis von 120 Kilogramm auf 915 Kilo.

Weniger lang und hoch, mehr Breite: der Suzuki Swift

​Die neue Generation des Suzuki Swift misst 3,84 Meter in der Länge (minus zehn Millimeter), 1,73 Meter in der Breite (plus 40 Millimeter) und 1,48 Meter in der Höhe (minus 30 Millimeter). Besonderes Augenmerk legten die Japaner auf das Design des Kleinwagens. So sind die A-Säulen in Schwarz. Die Leuchten vorne und hinten sind vertikal angeordnet und der Kühlergrill tritt mehr in den Vordergrund. Die Scheinwerfer und Positionsleuchten an der Front arbeiten mit LEDs.

Zwei Motoren für den Swift

​Als Motorisierungen stehen ein 1,2-Liter-Benziner mit 66 kW (90 PS) und ein 1,0-Liter-Turbomotor mit 82 kW (111 PS) zur Wahl. Beide geben ab Werk ihre Kraft über ein manuelles Fünfgang-Getriebe weiter. Der Einliter ist außerdem mit einer Sechsstufen-Automatik kombinierbar. Ebenfalls kann der Turbomotor mit dem Mild Hybrid System SHVS geordert werden. Das System unterstützt beim Anfahren und Beschleunigen und nutzt die beim Bremsen zurückgewonnene Energie. Für den 1,2-Liter-Benziner kann ein Allradsystem dazu bestellt werden.

Auch Assistenzsysteme sind im Programm

​Außerdem bietet Suzuki für den Swift viele Assistenzsysteme an, die mit Kameras, Laser oder Radar arbeiten. Darunter sind zu finden: ein Kollisionswarner, ein Radar-Abstandsmesser, eine Müdigkeitserkennung, ein Spurhaltewarnsystem, das optisch und mit Vibrationen informiert, sowie ein Fernlichtassistent.

Abgeflachtes Lenkrad und mehr Kofferraum

​Im Innenraum fällt ein unter abgeflachtes Lenkrad auf. Dazu gibt es ein 4,2-Zoll-Farb-TFT-Display, die Möglichkeit, Smartphones einzubinden, ein USB-Anschluss sowie ein SD-Karten-Slot. Die Tatsache, dass die Sitzpositionen vorne und hinten niedriger sind, bringt vor allem hinten mehr Kopffreiheit mit sich. Außerdem vergrößert sich das Kofferraumvolumen um 25 Prozent auf 265 Liter.

​Der Internationale Automobilsalon in Genf ist vom 9. bis zum 19. März 2017 für die Besucher geöffnet.

Bild: Suzuki