IAA 2017: Ferrari Portofino

23.08.2017 19:50:23 | Cornelia Wahl

Ferrari Portofino in Rosso PortofinoAuf der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt präsentiert Ferrari mit dem Portofino den Nachfolger des California T.

Ferrari Portofino: Neues Chassis

Der Ferrari Portofino erinnert mit seinem Namen an eine italienische Hafenstadt, die für Eleganz, Sportlichkeit und dezenten Luxus steht. An der Front zeigt sich das Cabrio mit einer breiten Kühlergrillöffnung. Dazu kommen neue horizontalere LED-Scheinwerferbaugruppen. An der äußeren Kante des Scheinwerfers befindet sich ein Lufteinlass zur Reduzierung des Luftwiderstands. Die Hecklichter sind weiter auseinander. Das Chassis ist neu konstruiert und leichter, aber dennoch torsionssteifer als beim Vorgänger. Das Cabriolet verfügt überdies über ein Hardtop. 

V8 Turbo mit neuen Komponenten

Als Antreiber fungiert ein V8 Turbo, der neue Komponenten und eine spezifische Kalibrierung der Motormanagement-Software erhielt und mit 441 kW (600 PS) 40 PS mehr leistet als zuvor. So wurden Kolben und Pleuel ausgetauscht und das Ansaugsystem neu konstruiert. Außerdem hat Ferrari die Geometrie des Auspuffsystems optimiert. Dazu kommt ein neuer einteiliger Auspuffkrümmer. Und die Drehmomentabgabe ist an den gewählten Gang angepasst. Die Maßnahmen sorgen auch für ein sportlicheres Sounderlebnis. Der Spurt von null auf 100 km/h soll in 3,5 Sekunden erledigt sein. 

Veränderungen am Fahrwerk

Für die Fahrdynamik kommt unter anderem die dritte Generation eines elektronischen Differenzials hinten zum Einsatz. Darüber hinaus weist die Lenkung eine um sieben Prozent reduzierte Lenkübersetzung auf. Verbessert zeigt sich der Rollwiderstand. Und das Abfedern von Unebenheiten auf der Straßenoberfläche soll verbessert sein.  

Details zur Ausstattung

Mit an Bord des Ferrari Portofino sind ein Infotainmentsystem mit 10,2-Zoll-Touchscreen, eine neue Klimaanlage, ein neues Lenkrad, 18-fach elektrisch verstellbare Sitze mit neuen Rückenlehnen, zwei Rücksitze für kürzere Wegstrecken und ein Windabweiser, der im Innenraum den Luftstrom um 30 Prozent senkt. 

Die Internationale Automobil Ausstellung in Frankfurt ist vom 14. bis 24. September 2017 geöffnet. 

Bilder:© Ferrari S. p. A.