Dakar 2019: 3. Etappe

09.01.2019 21:41:46 | Cornelia Wahl

Stéphane Peterhansel holt bei den Autos den TagessiegDie dritte Etappe der Dakar 2019 führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von San Juan de Marcona nach Arequipa. Es geht 798 Kilometer durch die Dünen, dabei sind 331 Wertungskilometer zu absolvieren. 

Auto: Tagessieg für Stéphane Peterhansel

Den Tagessieg auf der dritten Etappe holte der Franzose Stéphane Peterhansel und sein Beifahrer David Castera im Mini. Zweiter wurde Nasser Al-Attiyah mit Beifahrer Matthieu Baumel im Toyota. Rang drei auf der dritten Etappe ging an das Team Jakub Przygonski/Tom Colsoul. Pech hatte Carlos Sainz, an dessen Auto war die Aufhängung an der Vorderachse defekt. Grund war ein Unfall. Die Reparatur kostete ihn mehrere Stunden. In der Gesamtwertung führt Al-Attiyah vor Yazeed Al Rajahi/Timo Gottschalk und Stéphane Peterhansel. 

SxS: Gerard Farres Guell holt Tagessieg

In der SxS-Klasse holte das spanische Team Gerard Farres Guell/Daniel Olivieras Carreras den Sieg vor den Chilenen Franscisco Lopez Contardo/Alvaro Juan Leon Quintanilla und den Tschechen Sergei Kariakin/Anton Vlasiuk. Die Gesamtwertung führt contardo vor Guell und Kariakin an. 

Motorrad: Barreda Bort gibt auf dritter Etappe vorzeitig auf

Joan Barreda Bort ging als Führenden in die dritte Etappe. Doch bei etwa der Hälfte der Strecke ging es für den Spanier nicht weiter und er gab vorzeitig auf. Pech hatten auch Matthias Walkner und Brabec. Ein Navigationsfehler kostete sie eine halbe Stunde auf die Spitze. Den Tagessieg fuhr Xavier de Soultrait ein. Zweiter wurde Pablo Quintanilla vor Kevin Benavides. Quintanilla übernimmt damit die Führung in der Gesamtwertung vor Benavides und Sam Sunderland. 

Quad: Jeremias Gonzalez Ferioli gewinnt die dritte Etappe

Den Tagessieg bei den Quads fuhr Jeremias Gonzalez Ferioli ein. Tageszweiter wurde Nicolas Cavigliasso vor Gustavo Gallego.Cavigliasso führt die Gesamtwertung vor Jeremias Gonzalez Ferioli und Gustavo Gallego an. 

Truck: Team Karginov gewinnt dritte Etappe

Das Team um Andrey Karginov war auf der dritten Etappe in der Kategorie der Trucks das schnellste. Dahinter folgte die Mannschaft um Federico Villagra. Dritter wurde das Team um Dmitry Sotnikov. Die Gesamtwertung führt Eduard Nikoaev und seine Mannschaft an. Villagra und Sotniko folgen auf den Plätzen zwei und drei. 

Bild: © Marceto Maragni/Red Bull Content Pool